Goldland-Klausenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naturschutzgebiet Goldland-Klausenberg

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

f1
Lage Deutschland, Baden-Württemberg, Landkreis Reutlingen, Dettingen an der Erms
Fläche 117,3 ha
Kennung 4130
WDPA-ID 163279
Geographische Lage 48° 32′ N, 9° 21′ OKoordinaten: 48° 32′ 29″ N, 9° 21′ 20″ O
Goldland-Klausenberg (Baden-Württemberg)
Goldland-Klausenberg
Einrichtungsdatum 06.11.1985
Verwaltung Regierungspräsidium Tübingen

Das Gebiet Goldland-Klausenberg ist ein mit Verordnung des Regierungspräsidiums Tübingen vom 6. November 1985 ausgewiesenes Naturschutzgebiet (NSG-Nummer 4.130) im Gebiet der Gemeinde Dettingen an der Erms im baden-württembergischen Landkreis Reutlingen. Das Naturschutzgebiet liegt vollständig im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 117,3 Hektar (ha) große Naturschutzgebiet liegt nördlich und nordöstlich von Dettingen an der Erms. Es liegt an der Grenze der Naturräume 094 Mittlere Kuppenalb und 101 Mittleres Albvorland innerhalb der naturräumlichen Haupteinheit 10 – Schwäbisches Keuper-Lias-Land. Es grenzt im Norden unmittelbar an das Naturschutzgebiet Neuffener Hörnle-Jusenberg und im Westen an das Naturschutzgebiet Jusi-Auf dem Berg.

Schutzzweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schutzgebiet dient der Erhaltung des im oberen Bereich auf einer Fläche von etwa 94 Hektar anzutreffenden Laubwaldes als naturnaher Hangwald, der einen artenreichen Lebensraum für viele seltene und gefährdete Pflanzen und Tierarten, insbesondere von Insekten, Amphibien und höhlenbrütenden Vogelarten, bildet. Erhalten werden soll auch der artenreiche, mit Gebüschgruppen und Hecken durchsetzte Halbtrockenrasen mit Quellhorizonten unterhalb dieses Waldes.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Regierungspräsidium Tübingen (Hrsg.): Naturschutzgebiete im Regierungsbezirk Tübingen. Thorbecke, Ostfildern 2006, ISBN 978-3-7995-5175-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]