Grabiczek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grabiczek
Grabnica
Daten
Lage Woiwodschaft Ermland-Masuren, Polen
Flusssystem Weichsel
Abfluss über Drwęca → Weichsel → Ostsee
Quelle bei Frygnowo
53° 30′ 34″ N, 20° 4′ 30″ O
Mündung bei Idzbarski Młyn in die DrwęcaKoordinaten: 53° 40′ 20″ N, 20° 2′ 2″ O
53° 40′ 20″ N, 20° 2′ 2″ O
Mündungshöhe 97 m n.p.m.

Länge 25,6 km
Einzugsgebiet 139,5 km²
Gemeinden Durąg (Döhringen), Idzbark

Die Grabiczek (deutsch Grabnica) ist ein linker Nebenfluss der Drwęca (Drewenz) in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren, im ehemaligen Ostpreußen. Sie ist entspringt nordwestlich des Dorfes Frygnowo (Frögenau) und mäandert dann an Gierzwałd (Geyerswalde) und Rychnowo (Reichenau) vorbei in nordnordwestlicher Richtung. Die Grabiczek durchfließt den See Jezioro Durąg und nimmt dann den linken Nebenfluss Dylewka auf. Nach dem Durchfließen des Jezioro Lichtajny mündet sie nach 25,6 Kilometern bei Idzbarskie Młyń (Hirschbergmühle) südwestlich von Idzbark (Hirschberg) in die Drwęca.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]