Drwęca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drwęca
Drewenz
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Złotoria Drweca.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Wojewodschaften Ermland-Masuren und Kujawien-Pommern, Polen
Flusssystem Weichsel
Abfluss über Weichsel → Ostsee
Quellsee Wielki Omin südwestlich Olsztynek (Hohenstein)
53° 32′ 21″ N, 20° 11′ 30″ O
Mündung bei Toruń (Thorn) in die WeichselKoordinaten: 52° 59′ 57″ N, 18° 41′ 23″ O
52° 59′ 57″ N, 18° 41′ 23″ O
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 253 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 5536 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Gizela, Welle (Wel), Brynica, Rypienica, Ruziec
Rechte Nebenflüsse Iławka, Skarlanka, Struga Wąbrzeska
Durchflossene Seen Jezioro Drwęckie
Mittelstädte Brodnica (Strasburg)
Kleinstädte Ostróda (Osterode), Nowe Miasto Lubawskie (Neumark), Golub-Dobrzyń
Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Drwęca ['drvɛntsa] (deutsch Drewenz) ist ein rechter Nebenfluss der Weichsel in den polnischen Woiwodschaften Ermland-Masuren und Kujawien-Pommern.

Der Fluss entspringt etwa acht Kilometer südwestlich von Hohenstein (Olsztynek) und fließt zunächst in nordwestlicher Richtung bis Osterode (Ostróda), danach in westlicher Richtung durch den Drewenzer See (Jezioro Drwęckie) im masurischen Seengebiet und verläuft schließlich in südlicher bis südwestlicher Richtung, bis er schließlich an der südöstlichen Grenze von Thorn (Toruń) in die Weichsel mündet. Die Drewenz ist 253 Kilometer lang. Ihr Einzugsgebiet beträgt ca. 5.536 km².

Der 1840–1856 gebaute Oberländische Kanal (poln. Kanał Elbląski) verbindet die Drwęca über Liebemühl (Miłomłyn), Osterode (Ostróda) und Elbing (Elbląg) mit dem Frischen Haff.

Der etwa 30 Kilometer lange Abschnitt des Flusslaufes zwischen Strasburg (Brodnica) und Leibitsch (Lubicz) kurz vor Thorn markierte in der Geschichte mehrfach einen Teil der Nordwestgrenze Polens.

Städte:

Nebenflüsse:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]