Graeme Clifford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Graeme Clifford (* 1942 in Sydney, Australien) ist ein australischer Filmeditor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt als Editor gab Clifford 1972 mit dem Film Spiegelbilder, der von Robert Altman inszeniert wurde. Ein Jahr darauf war er erstmals auch als Regisseur tätig und inszenierte eine Episode der Fernsehserie Barnaby Jones. 1982 drehte er mit Frances seinen ersten Spielfilm. Für seinen Filmschnitt von Wenn die Gondeln Trauer tragen war er 1974 für den Saturn Award in der Kategorie Bester Schnitt nominiert.

Graeme Clifford ist verheiratet und Vater eines Kindes.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Editor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]