Grashof-Zahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Physikalische Kennzahl
Name Grashof-Zahl
Formelzeichen
Dimension dimensionslos
Definition
Erdbeschleunigung
Wärmeausdehnungskoeffizient
Temperatur
Ruhe-Temperatur
Charakteristische Länge
kinematische Viskosität
Benannt nach Franz Grashof
Anwendungsbereich viskose Strömungen

Die Grashof-Zahl (benannt nach Franz Grashof, 1826–1893) ist eine dimensionslose Kennzahl in der Strömungslehre, die sich zur Abschätzung von Strömungen bei thermischer Konvektion eignet. Sie gibt das Verhältnis des statischen Auftriebs eines Fluids zu der auf das Fluid wirkenden Kraft durch Viskosität an, multipliziert mit dem Verhältnis der Trägheitskraft zur viskosen Kraft:

mit

Bei der Umformulierung der Navier-Stokes-Gleichungen in die dimensionslose Form ergibt sich die zur oben angegebenen Definition äquivalente Form

mit

  • Dichte
  • Dichte im ungestörten Fluid.

Man kann die Grashof-Zahl auch in eine äquivalente Reynolds-Zahl umrechnen, um anschließend die Formeln der freien Konvektion auf die erzwungene Konvektion anwenden zu können:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]