Greg Haugen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greg Haugen Boxer
Daten
Geburtsname Greg Lee Haugen
Gewichtsklasse Weltergewicht (zuletzt)
Nationalität Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 31. August 1960
Geburtsort Auburn
Stil Linksausleger
Größe 1,68 m
Kampfstatistik
Kämpfe 53
Siege 40
K.-o.-Siege 19
Niederlagen 10
Unentschieden 1
Keine Wertung 2
Profil in der BoxRec-Datenbank

Greg Lee Haugen (* 31. August 1960 in Auburn, Washington) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Profiboxer, zweifacher Weltmeister der IBF im Leichtgewicht und Weltmeister der WBO im Halbweltergewicht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haugen begann im Alter von fünf Jahren mit dem Boxen und bestritt laut eigener Aussage über 340 Amateurkämpfe, ehe er 1982 mit dem Profiboxen begann. Er gewann 18 Aufbaukämpfe, darunter gegen den später als Trainer bekanntgewordenen Freddie Roach. Im Dezember 1986 gewann er in Las Vegas den Weltmeistertitel der IBF im Leichtgewicht durch einen Punktesieg über 15 Runden gegen Jimmy Paul (26-1), verlor ihn jedoch in der ersten Titelverteidigung nach Punkten an Vinny Pazienza (22-1). Beim Rückkampf im Februar 1986 gewann er den Titel jedoch nach Punkten gegen Pazienza zurück und konnte ihn anschließend noch gegen Miguel Santana (21-3) und Gert Bo Jacobsen (26-0) verteidigen, ehe er die WM im Februar 1989 endgültig durch Punktniederlage an Pernell Whitaker (16-1) verlor. Einen weiteren Kampf gegen Pazienza verlor er im August 1990 nach Punkten.

Im Halbweltergewicht boxend gewann er im Februar 1991 überraschend gegen Hector Camacho (38-0) den WBO-Weltmeistertitel, den er jedoch im direkten Rückkampf gegen Camacho wieder verlor. Im April 1992 gelang ihm noch ein vorzeitiger Sieg gegen Ray Mancini (29-4). Im Februar 1993 konnte er um die WBC-Weltmeisterschaft im Halbweltergewicht boxen, verlor jedoch gegen Titelträger Julio César Chávez (84-0) in der fünften Runde. Eine weitere vorzeitige Niederlage erlitt er im Juni 1994 gegen Tony Lopez (44-4). Nach 15 weiteren Kämpfen beendete er seine Laufbahn im Dezember 1999.

2008 fand er Aufnahme in die World Boxing Hall of Fame.

Vorgänger Amt Nachfolger
Jimmy Paul Boxweltmeister im Leichtgewicht (IBF)
5. Dezember 1986 – 7. Juni 1987
Vinny Pazienza
Vorgänger Amt Nachfolger
Vinny Pazienza Boxweltmeister im Leichtgewicht (IBF)
6. Februar 1988 – 18. Februar 1989
Pernell Whitaker
Vorgänger Amt Nachfolger
Hector Camacho Boxweltmeister im Halbweltergewicht (WBO)
23. Februar 1991 – 18. Mai 1991
Hector Camacho

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]