Grottenhof (Wald)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW

Grottenhof ist ein zusammenhängendes Waldgebiet im Süden des Gemeindegebietes der Stadt Treuchtlingen im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Der Wald war bis zur Gemeindegebietsreform in Bayern ein Gemeindefreies Gebiet.[1]

Das Gebiet befindet sich inmitten des Naturparks Altmühltal im Süden des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen. Die Grenze zum schwäbischen Landkreis Donau-Ries verläuft im Westen. Das Waldgebiet befindet sich nördlich von Gundelsheim, südlich von Windischhausen, südwestlich von Treuchtlingen und östlich des Uhlbergs. Grottenhof liegt in der Weißenburger Alb, einem Höhenzug der Fränkischen Alb. Im Westen beginnt die Monheimer Alb. Im Norden grenzen Hagenhof, Freihardt, Ober- und Unterheumödern an, im Westen liegt Siebeneichhöfe, im Osten Möhren, im Süden Spielhof und Eichhof. Der Wald wird von einigen Flurwegen und Landstraßen durchzogen. Im Norden liegen der Moselstein und der Kirschbühl, im Westen der Uhlberg, der Hausberg und der Kühberg.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern. Gebietsstand am 1. Oktober 1964 mit statistischen Angaben aus der Volkszählung 1961. München (Beiträge zur Statistik Bayerns 260), 1964, Spalte 783
  2. Topographische Karten, Bayerisches Vermessungsamt (BayernAtlas)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 56′ 21,4″ N, 10° 50′ 34,7″ O