Grundriss der Geschichte der Philosophie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Grundriss der Geschichte der Philosophie ist ein Standardwerk der Philosophiegeschichte. Es wurde 1862 auf Veranlassung und nach dem Entwurf und Plan des Verlegers Theodor Toeche-Mittler im Verlag E. S. Mittler und Sohn durch den Königsberger Philosophieprofessor Friedrich Ueberweg bearbeitet. Der Grundriss wurde nach dem Tod Ueberwegs durch eine Reihe weiterer Autoren an den Stand der Forschung angepasst und schließlich völlig neu bearbeitet.

Von 1863 bis 1927 erschienen im Verlag E. S. Mittler und Sohn in Leipzig insgesamt 12 Auflagen.[1] Nachdem der Schwabe Verlag in Basel 1955 die Verlagsrechte erworben hatte, wurden zunächst Nachdrucke der letzten Auflage herausgegeben, die in Lizenz auch von der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft in Darmstadt übernommen wurden. Die bereits damals geplante Neubearbeitung erscheint erst seit 1983.

Das im gleichen Verlag 1971–2007 erschienene Historische Wörterbuch der Philosophie ist das alphabetisch geordnete Gegenstück zu dem systematisch angelegten Grundriss.

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urbearbeitung 1863–1871[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Ueberweg: Grundriss der Geschichte der Philosophie: von Thales bis auf die Gegenwart

  • 1. Theil. Die vorchristliche Zeit. 1863.
    • 2., durchgesehene und erweiterte Auflage. 1865.
    • Grundriss der Geschichte der Philosophie des Alterthums. 3., berichtigte und ergänzte und mit einem Philosophen- und Litteratoren-Register versehene Auflage. 1867
    • 4., verbesserte und mit einem Philosophen- und Litteratoren-Register versehene Auflage. 1871.
  • 2. Theil. Grundriss der Geschichte der Philosophie der patristischen und scholastischen Zeit
    • 1. Abteilung. Die patristische Periode. 1864.
    • 2. Abteilung. Die scholastische Periode. 1864.
    • Die patristische und scholastische Zeit. 2., berichtigte und ergänzte Auflage 1866.
  • 3. Theil. Grundriß der Geschichte der Philosophie der Neuzeit: von dem Aufblühen der Alterthumsstudien bis auf die Gegenwart. 1866.
    • 2., berichtigte und ergänzte Auflage 1868.

Neubearbeitung (1924–1927)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Ueberwegs Grundriß der Geschichte der Philosophie der Neuzeit

  • 1. Das Altertum. Bearbeiter: Karl Praechter. 12., umgearbeitete und erweiterte Auflage. 1926
  • 2. Die mittlere oder die patristische und scholastische Zeit. Herausgeber: Bernhard Geyer. 11., neubearbeitete Auflage. 1927
  • 3. Die Neuzeit bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts. Bearbeiter: Max Frischeisen-Köhler und Willy Moog. 12., völlig neu bearbeitete Auflage 1924
  • 4. Das neunzehnte Jahrhundert und die Gegenwart. Bearbeiter: Traugott Konstantin Oesterreich. 12., völlig neu bearbeitete Auflage 1924
  • 5. Die Philosophie des Auslandes vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis auf die Gegenwart. Herausgeber: Traugott Konstantin Oesterreich. 12., völlig neu bearbeitete Auflage 1927

Neubearbeitung seit 1983[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herausgeber der völlig neu bearbeiteten Ausgabe ist Helmut Holzhey.

Die Philosophie der Antike

Die Philosophie des Mittelalters

  • 1/1. Philosophie in Byzanz. Herausgeber: Ruedi Imbach, Georgi Kapriev, Peter Schulthess, Yosef Schwartz. In Bearbeitung. 2020.
  • 1/2. Philosophie im Judentum. Herausgeber: Ruedi Imbach, Georgi Kapriev, Peter Schulthess, Yosef Schwartz. In Bearbeitung. 2020.
  • 2. 7.–11. Jahrhundert. Autor: John Marenbon. Koordination: Ruedi Imbach, Peter Schulthess. In Bearbeitung. 2021.
  • 3. 12. Jahrhundert. Herausgeber: Laurent Cesalli, Ruedi Imbach, Alain de Libera, Thomas Ricklin. In Bearbeitung. 2018.
  • 4. 13. Jahrhundert. Herausgeber: Alexander Brungs, Vilem Mudroch, Peter Schulthess. 2 Halbbände. 2017, ISBN 978-3-7965-2626-8
  • 5. 14. Jahrhundert. In Vorbereitung.

Die Philosophie des 15. und 16. Jahrhunderts

  • Neuplanung

Die Philosophie des 17. Jahrhunderts

Die Philosophie des 18. Jahrhunderts

Die Philosophie des 19. Jahrhunderts

  • 1/1. Philosophie im deutschsprachigen Raum – 1800 bis 1830. Herausgeber: Gerald Hartung. In Bearbeitung.
  • 1/2. Philosophie im deutschsprachigen Raum – 1830 bis 1870. Herausgeber: Gerald Hartung. In Bearbeitung.
  • 1/3. Philosophie im deutschsprachigen Raum – 1870 bis 1914/18. Herausgeber: Gerald Hartung. In Bearbeitung.
  • 2. Großbritannien und Amerika
  • 3. Frankreich und Niederlande
  • 4. Italien und Griechenland
  • 5. Spanien, Portugal und Lateinamerika
  • 6. Nord- und Osteuropa

Die Philosophie des 20. Jahrhunderts

  • Planung wird aufgenommen

Philosophie in der islamischen Welt

  • 1. 8.–10. Jahrhundert. Herausgeber: Ulrich Rudolph. 2012, ISBN 978-3-7965-2632-9
  • 2. 11.–12. Jahrhundert. Herausgeber: Ulrich Rudolph, Renate Würsch. In Vorbereitung
  • 3. 13.–18. Jahrhundert. Herausgeber: Ulrich Rudolph. In Vorbereitung
  • 4. 19.–20. Jahrhundert. Anke von Kügelgen, Ulrich Rudolph. In Vorbereitung

Philosophie in Ostasien

  • Planung wird aufgenommen

Philosophie in Afrika

  • Planung wird aufgenommen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friedrich Ueberwegs Grundriß der Geschichte der Philosophie, 13. Auflage, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2. Teil, 1956, Vorbemerkungen
  • Wolfgang Rother: Vom alten zum neuen Ueberweg, in: Hellmut Flashar, Dieter Bremer, Georg Rechenauer (Hrsg.): Grundriss der Geschichte der Philosophie, Die Philosophie der Antike, Bd. 1: Frühgriechische Philosophie, Basel: Schwabe, 2013, S. XV–XXV.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Von der 4. Auflage erschien im Verlag Hodder and Stoughton in London 1872 eine englische Übersetzung.