Gundam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gundam ist die Bezeichnung für ein japanisches Science-Fiction-Universum, das vom Spielzeughersteller Bandai mit der Fernsehserie Mobile Suit Gundam im Jahr 1979 initiiert und seitdem durch verschiedene Produktionen fortgesetzt wurde. Teil dieses Franchise ist eine Vielzahl von Anime-Fernsehserien, OVAs, Kinofilmen, Modellbausätzen, Mangas und Videospielen.

Im Zentrum des Geschehens befinden sich gigantische, humanoid aussehende Roboter, sogenannte Mechas, die Mobile Suit genannt werden, allen voran die Gundam-Mobile Suits, welche mit ihren Piloten die jeweilige Spitze des technologischen und kämpferischen Könnens darstellen.

Der Gundam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Begriff "Gundam" bezieht sich in der Regel auf eine in Gundam-Animeserien, OVAs, Mangas und Kinofilmen vorkommende, menschengesteuerte "Mobile Suit"-Kampfmaschine mit serienübergreifend wiedererkennbaren Merkmalen (Ausnahme: ∀ Gundam). In der Regel sind Gundams u. a. vom jeweiligen Helden gesteuerte Prototypen oder einzigartige Kampfmaschinen und haben auffallend hohe Leistungen im Kampf verglichen mit anderen Mobile Suits der jeweiligen Geschichte.

Das Wort selbst ist ein Backronym, das je nach Gundam-Universum/Zeitleiste und Modell/Einsatzgebiet eine andere Bedeutung erfährt: Während das Originale Mobile Suit Gundam und andere Serien im "Universal Century" Ära einen Gundam als "General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering (System) bezeichnet, so findet sich in Gundam SEED und Gundam SEED Destiny des "Cosmic Eras" der Begriff als Akronym für "General Unilateral Neuro-link Dispersive Autonomic Maneuver", "Gunnery United Nuclear-Duetrion Advanced Maneuver (System)" oder "Gigantic Unilateral Numerous Dominating Ammunition" wieder.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitleisten und Universen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Merkmal der verschiedenen Gundamserien ist, dass des Öfteren die gleiche Hintergrundgeschichte benutzt wird. Es variieren allerdings die Schauplätze, spezielle Konflikte, die Charaktere und das fiktive "Zeitalter". Während einige Gundamserien in erster Linie aufeinanderfolgende Geschichten erzählen, beschreiben andere Geschehnisse, die parallel zu einer existierenden Geschichte passieren, da sich die Zeiträume, in denen sich die Handlungen abspielen, überschneiden. Dabei dient die jeweils früher produzierte Geschichte als Hintergrundinformation, "historische" Ereignisse im jeweiligen fiktiven Universum wiederholen sich am gleichen Datum, die Haupthandlung aber wird von einer anderen Perspektive mit anderen Protagonisten in einer eigenen Geschichte erzählt. Es gibt auch mehrere Universen mit eigens benannter Zeitleiste, auf deren Namen man sich bezieht, um das jeweilige Universum zu nennen. Diese besitzen jeweils miteinander anders als bei den Serien innerhalb des jeweiligen Universums/der jeweiligen Zeitleiste in keiner Weise (geschichtlichen) Zusammenhang, mit Ausnahme der Existenz von Gundams.

Gundam-Zeitlinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U.C. (Universal Century)
Dies ist die ursprüngliche Zeitlinie, in der sich unter anderem die allererste Gundamserie abspielt. Der bekannteste Handlungsstrang des U.C. ist der Konflikt zwischen der Erdföderation und dem Herzogtum Zeon. Das U.C. beinhaltet eine Reihe aufeinanderfolgender Serien, die von vielen als die "Hauptgeschichte" angesehen werden, da sie die Originalgeschichte weitererzählen. Amuro Ray, der erste Protagonist, sein Rivale Char Aznable sowie weitere Charaktere der ersten Gundamserie kommen in weiteren Serien der UC-Zeitlinie vor.
F.C. (Future Century)
Im Future Century spielt mit Mobile Fighter G Gundam eine Art Kampfsportsaga. Hier wird der Begriff "Mobile Suit" durch "Mobile Fighter" (MF) ersetzt und Gundams besitzen durch das sogenannte "Mobile Trace System" die Eigenschaft, Bewegungen der Piloten nachzuahmen.
A.C. (After Colony)
In diesem Universum findet vorrangig die auch in der westlichen Welt bekannte Gundam Wing-Serie statt. Auffallend hierbei ist die große Übermacht der Gundam genannten Maschinen im Vergleich zum Umfeld.
A.W. (After War)
Eine eigens für After War Gundam X geschaffene Zeitlinie, deren Geschichte mit derjenigen der anderen Serien auf kaum eine Weise zusammenhängt, sofern man sie nicht als Was-wäre-wenn-Szenario des Universal Century versteht. Während des letzten Krieges stürzten die Raumkolonien auf die Erde, die Verheerungen löschten fast die gesamte Menschheit aus.
C.C. (Correct Century)
Diese Zeitlinie beinhaltet die Serie ∀ Gundam ("Turn A Gundam"), die ebenfalls keine wesentlichen inhaltlichen Zusammenhänge zu irgendeiner anderen Gundam-Serie aufweist. Das Design der Mobile Suits ist drastisch verändert worden, sogar das Aussehen des Gundam getauften Mobile Suits weicht stark von bewährten Designs aus den anderen Serien und Filmen ab. Das Auftauchen von optisch mit den ursprünglichen Zakus identischen MS-Einheiten, die hier als ausgegrabenes Relikt Verwendung finden, und die Wiedergabe von Bildmaterial aus dem sogenannten Schwarzen Zeitalter lässt einen Zusammenhang zu U.C. vermuten.
C.E. (Cosmic Era)
Hier spielt u.a. Gundam SEED und deren Nachfolger Gundam SEED Destiny, sowie die über das Internet veröffentlichte Serie GUNDAM SEED Stargazer ab.
A.D. (Anno Domini)
In unserer Zeitrechnung spielt Gundam 00. Hier wurde der Begriff Gundampilot durch den deutschen Begriff Gundam-Meister ersetzt. Es zeichnet sich dadurch aus, dass viele Elemente zum ersten Mal innerhalb des ganzen Gundam-Universums vorkommen, beispielsweise hochentwickelte außerirdische Lebensformen und die Unterteilung in zwei Staffeln (plus abschließender Film).
A.G. (Advanced Generation)
Die Handlung von Gundam AGE erstreckt sich über einen Zeitraum von rund 100 Jahren.
R.G. (Regild Century)
Die dreizehnte Gundam-TV-Serie Reconguista in G (2014–15) ereignet sich in einer separaten Chronologie, die allerdings als Zwischenspiel von U.C. und C.C. interpretiert werden kann.
P.D. (Post Disaster)
Ein weiteres Novum ist Gundam Iron-Blooded Orphans (2015–17), in dem erstmals nur ballistische Feuerwaffen und vielerlei simple Schlagwaffen gebräuchlich sind. Auch dienen die Gundams, allesamt Relikte aus dem letzten Krieg, einem historischen Zweck.

Die Kolonien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kolonien sind kilometerlange Zylinder, meist sogenannte O’Neill-Kolonien, deren Wände teils aus Fenstern bestehen, teils (auf der Innenseite) das Land der Kolonie tragen. Große Reflektoren sammeln das Sonnenlicht und werfen es durch die Fenster auf das Land der Kolonie. Auf diesem Boden sind Landschaften nebst Gewässern und Städten angelegt worden. Durch die Rotation der Zylinder um die Längsachse wirkt die Zentrifugalkraft als künstliche Schwerkraft innerhalb der Kolonie. An den Enden der Koloniezylinder sind die Weltraumbahnhöfe bzw. große Laserwaffen untergebracht. Die Kolonien sind an den Lagrangepunkten positioniert. Zudem werden die Kolonien im Extremfall selbst als Waffen verwendet, indem man diese gewaltigen Stationen absichtlich auf die Erde stürzen lässt (Colony Drop), wobei Krater von hunderten Kilometer Durchmesser entstehen können und dadurch ganze Landstriche verwüstet werden können.

Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

OVAs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gundam 0080: War in the Pocket (6 Folgen, 1989)
  • Mobile Suit SD Gundam Mk III (6 Folgen, 1990)
  • SD Gundam Sidestory (4 Folgen, 1990/91)
  • SD Gundam Musha, Knight, Commando (2 Folgen, 1991)
  • Gundam 0083: Stardust Memory (13 Folgen, 1991/92)
  • Gundam Wing: Odd & Even Numbers (4 Folgen 1996)
  • Mobile Suit Gundam: The 08th MS Team (12 Folgen, 1996–1999)
  • Gundam Wing: Endless Waltz (3 Folgen, 1997)
  • Gundam Evolve (15 Folgen, 2001–2005)
  • Mobile Suit Gundam MS IGLOO: The Hidden One-Year War (3 Folgen, 2004)
  • Mobile Suit Gundam MS IGLOO: Apocalypse 0079 (3 Folgen, 2006)
  • Kidō Senshi Gundam MS IGLOO 2: Jūryoku Sensen (3 Folgen, 2008)
  • Mobile Suit Gundam Unicorn (7 Folgen, 2010–2014)

Web-Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mobile Suit Gundam SEED C.E. 73: Stargazer (3 Folgen, 2006)

Kinofilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gundam 0079 1-3 (1981/82, Zusammenfassung der Originalserie)
  • Gundam: Char's Counterattack (1988)
  • Super Deformed Gundam's Counterattack (1989, Parodie auf Char's Counterattack)
  • Gundam 0123: Formula 91 (1991)
  • Mobile Suit Gundam 0083: Zion no Zankō (1992)
  • Gundam Wing: Endless Waltz (1998)
  • Mobile Suit Gundam: The 08th MS Team – Miller's Report (1998)
  • Gundam Neo Experience 0087 - Green Divers (2001)
  • Turn A Gundam I: Earth Light (2002)
  • Turn A Gundam II: Moonlight Butterfly (2002)
  • Gundam 00 Movie (2010)

Realverfilmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gundam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien