Gunnars saga Keldugnúpsfífls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Projekts Germanen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus diesem Themengebiet auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion!

Die Gunnars saga Keldugnúpsfífls („Saga von Gunnar dem Narren von Keldugnúper“) ist eine späte Isländersaga des 15. vermutlich des 16. Jahrhunderts. Überliefert ist die Saga in den Handschriften AM 496,4° ; 156, fol. ; 443,4° und anderen Quellen, die alle aus dem 17. Jahrhundert stammen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Simek, Hermann Palsson: Lexikon der Altnordischen Literatur. Kröner, Stuttgart 1987.