Héðinsfjarðargöng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 66° 5′ 38″ N, 18° 47′ 50″ W

Karte: Island
marker
Héðinsfjarðargöng
Magnify-clip.png
Island

Das Bauwerk Héðinsfjarðargöng wurde von 2006 bis 2010 im Norden Islands gebaut.

Mit diesem Bauwerk soll die Straßenverbindung zwischen den Orten Ólafsfjörður und Siglufjörður auf der Halbinsel Tröllaskagi verkürzt werden. Diese Orte liegen zwar nur 15 Kilometer voneinander entfernt, aber zwei bis über 900 Meter hohe Gebirgszüge erfordern bisher eine Strecke von 60 Kilometern. In Zeiten, in denen die Hochebene Lágheiði wetterbedingt unbefahrbar ist, sind es sogar 230 Kilometer über die Ringstraße.

Die neue Verbindung besteht aus zwei Tunneln. Das Teilstück zwischen Siglufjörður und dem Héðinsfjörður ist seit März 2009 durchbrochen und 3,7 Kilometer lang. Im unbewohnten Héðinsfjörður verläuft eine 600 m lange Straße, die dann durch den 6,9 Kilometer langen Tunnel (Durchbruch im April 2009) nach Ólafsfjörður führt. Mit den Zufahrtsstraßen hat die Verbindung eine Länge von 15 Kilometer. Die Straßen und die Tunnel werden zweispurig gebaut. Der Tunnel wurde am 2. Oktober 2010 eröffnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]