Hörmannsberg (Ried)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hörmannsberg
Gemeinde Ried
Koordinaten: 48° 16′ 58″ N, 11° 1′ 17″ O
Höhe: 532 m
Einwohner: 335 (1. Okt. 2012)[1]
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 86510
Vorwahl: 08233

Hörmannsberg ist ein Kirchdorf und Ortsteil der Gemeinde Ried im Landkreis Aichach-Friedberg im Regierungsbezirk Schwaben in Bayern.

Es liegt in flachwelliger Hügellandschaft, die durch kleine Bachtäler gegliedert ist. Im westlichen Dorfbereich wird die Landschaft fast ausschließlich durch landwirtschaftliche Nutzflächen, vorwiegend Äcker geprägt. Im Osten bestimmen einzelne Waldstücke sowie das große zusammenhängende Gebiet des Höglwaldes das Landschaftsbild mit.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist unter dem Namen Heriolsperge im Jahre 1204 erstmals urkundlich belegt. Seit 1811 hieß er Hermansberg, und ab 1840 ist der heutige Ortsname in Gebrauch.

Am 1. Juli 1972 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Hörmannsberg in die Gemeinde Ried eingegliedert.[2]

Kirchlich gehört Hörmannsberg zur katholischen Pfarrei Sankt Walburga in Ried.

Berühmter Sohn des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, S. 389 (Digitalisat).
  2. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 465.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]