HC Glauchau/Meerane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HC Glauchau/Meerane
Logo des HC Glauchau/Meerane
Voller Name HC Glauchau/Meerane e. V.
Abkürzung(en) HC GCM
Gegründet 2013
Halle Sachsenlandhalle Glauchau
Karl-Heinz Freiberger Sporthalle Meerane
Präsident Jens Rülke
Trainer Felix Kempe
Liga Oberliga Mitteldeutschland
2016/2017
Rang 10. Platz
DHB-Pokal -
Website www.hc-gcm.de

Der HC Glauchau/Meerane e. V. ist ein Handballverein aus dem sächsischen Glauchau. Er wurde 2013 gegründet und entstand durch die Verschmelzung des Handball-Sportvereins Glauchau und des Sächsischen Handballclubs Meerane aus dem benachbarten Meerane.[1]

Am Spielbetrieb nehmen drei Männer- und zwei Frauenmannschaften teil, sowie vier männliche (A- bis D-Jugend) und zwei weibliche (B- und D-Jugend) Jugendmannschaften.

Die erste Männermannschaft spielt in der mitteldeutschen Oberliga und nahm in der Saison 2013/14 an der Hauptrunde des DHB-Pokals teil, wo sie in der ersten Runde dem Bundesligisten TuS N-Lübbecke trotz zwischenzeitlicher Drei-Tore-Führung mit 28:32 unterlag.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vereinsregister des AG Chemnitz, VR 3002
  2. handball-world.com: Viertligist Glauchau-Meerane begeistert, doch Lübbecke zieht den Kopf noch aus der Schlinge, vom 21. August 2013, abgerufen am 24. Oktober 2013