Haim Hillel Ben-Sasson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haim Hillel Ben-Sasson

Haim Hillel Ben-Sasson (Chaim Hillel Ben-Sasson; * 1914 in Woloschin, heute Weißrussland; † 16. Mai 1977 in Jerusalem) war ein israelischer Historiker.

Er lehrte seit 1949 Geschichte an der Hebräischen Universität in Jerusalem.

Seine dreibändige, bewusst zionistisch orientierte Geschichte des jüdischen Volkes (1969) fand weite Verbreitung.

Hauptwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haim Hillel Ben-Sasson (Hrsg.): Geschichte des jüdischen Volkes, 3 Bände, Beck, München 1978–1980, Übersetzung von Siegfried Schmitz

Aktuelle Neuauflage: Geschichte des jüdischen Volkes. Von den Anfängen bis zur Gegenwart (Mit einem Nachwort von Michael Brenner, autorisierte Übersetzung von Siegfried Schmitz). 5. Auflage, Beck, München 2007, 1412 Seiten. ISBN 978-3-406-55918-1 (Dünndruck-Sonderausgabe der drei Bände vom 1978–1980 in einem Band – ohne Abbildungen – mit 28 Karten im Text).

Mitarbeiter: Abraham Malamat, Hayim Tadmor, Menahem Stern, Shmuel Safrai, Shmuel Ettinger;

  • Ersterscheinung Tel Aviv 1969 hebräisch: toledot am jisrael.
  • englisch A History of the Jewish People. Cambridge 1976.
  • weitere Auflagen in deutscher Sprache 1992 und 1995.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]