Halber Knoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Halber Knoten
Halber Knoten
Typ Grundform
Anwendung Bindeknoten
Ashley-Nr. 49[1]
Englisch Half Knot
Liste der Knoten

Der Halbe Knoten ist ein Bindeknoten, der zum Verschnüren von Paketen, Schuhschleifen und ähnlichem benutzt wird. Sehr bekannte Knoten – bei denen der Halbe Knoten verwendet wird – sind bspw. der Kreuzknoten und der Schuhknoten. Der Halbe Knoten tritt in den allermeisten Fällen nicht als selbstständiger Knoten auf.

Knüpfen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Halbe Knoten wird mit zwei Seilenden gebunden. Er kann nur zwei verschiedene Orientierungen haben. Man legt beim Knüpfen entweder das linke Seilende über das rechte oder das rechte Seilende über das linke. Die Aussage links über rechts ist nicht absolut, sie hängt von der Betrachtungsrichtung ab. Deshalb kann man den Knoten auf vier verschiedenen Arten knüpfen, letztendlich erhält man aber nur zwei unterschiedliche Knotenwindungen. (siehe dazu auch Schlagrichtung).

Zwei Halbe Knoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nachdem, mit welcher Orientierung zwei Halbe Knoten gebunden werden, ergeben sich verschiedene Knoten, die völlig verschiedene Funktionsweisen haben:

Weitere Anwendungsbeispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abgrenzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Häufig wird der Halbe Knoten mit dem Überhandknoten und dem Halben Schlag verwechselt. Diese drei Knoten sind sehr ähnlich in ihrem Aufbau, haben jedoch klar unterschiedliche Anwendungszwecke. [3] Siehe dazu auch den Abschnitt: Abgrenzung beim Überhandknoten!

Schlagrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fachlich ausgedrückt kann man – von der Betrachtungsrichtung unabhängigen – beim Halben Knoten zwei Schlagrichtungen vorfinden, einen mit einer „S“- oder einen mit einer „Z“-Schlagrichtung.[4]

Man sieht in der Galerie unten, dass es nur zwei unterschiedlich geknüpfte Knoten gibt. Bild 1 zeigt dieselbe Schlagrichtung wie Bild 2 und Bild 3 zeigt dieselbe Schlagrichtung wie Bild 4. Das jeweils andere ist nur mit dem anderen Seilende (rot oder gelb) geschlagen. Die Schlagrichtung ist dieselbe.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clifford W. Ashley: Das Ashley-Buch der Knoten. Übersetzt von Gerhard Meyer-Uhl. Edition Maritim, Hamburg 1999, ISBN 3-922117-37-6, S. 24 (#49) (englisch: The Ashley Book of Knots.).
  2. Geoffrey Budworth: Die besten Knoten für Alltag, Freizeit und Sport. Bassermann, München 2005, ISBN 978-3-8094-1793-4, S. 15 (englisch: The Really Useful Knot Book.).
  3. Clifford W. Ashley: Das Ashley-Buch der Knoten. Übersetzt von Gerhard Meyer-Uhl. Edition Maritim, Hamburg 1999, ISBN 3-922117-37-6, S. 24 (#46–48) (englisch: The Ashley Book of Knots.).
  4. J.C. Turner und P. van de Griend: History and Science of Knots (Series on Knots and Everything Volume 11). Google Books, abgerufen am 4. März 2017 (Seite 47).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Clifford W. Ashley: Das Ashley-Buch der Knoten. Über 3800 Knoten. Wie sie aussehen. Wozu sie gebraucht werden. Wie sie gemacht werden. Übersetzt von Gerhard Meyer-Uhl. 6. Auflage - Hamburg: Edition Maritim 1999, Einheitssacht. The Ashley book of Knots <dt.>. (Originalausgabe 1944) ISBN 3-922117-37-6.
  • Gordon Perry, Steve Judkins: Knoten, Spleißen, Fancywork. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 1972, ISBN 978-3-7688-3335-6.
  • Kai Lund: Bändsel Leinen Trossen. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 1972, ISBN 978-3-7688-0140-9.
  • Kaj Lund: Fancywork. Spielereien mit Tauwerk. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 1977, ISBN 978-3-7688-0172-0.
  • Eva Andersen: Makramee als Kunst und Hobby. Falken Verlag 1980, ISBN 3-8068-4085-7.
  • Geoffrey Budworth: Die besten Knoten für Alltag, Freizeit und Sport. Bassermann, München 2005, ISBN 978-3-8094-1793-4 (englisch: The Really Useful Knot Book.).
  • Geoffrey Budworth, Jason Dalton: Knoten: 200 Praktische Knoten. Librero, 2016, ISBN 978-90-8998-727-3.
  • Erich Sondheim: Knoten - Spleißen - Takeln. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2001, ISBN 978-3-87412-171-2.
  • Maria Constantino: Das große Knoten Handbuch. Bassermann Verlag, 2002, Verlagsgruppe Random House München, ISBN 978-3-8094-1279-3.
  • J.C. Turner und P. van de Griend: History and Science of Knots. In: Series on Knots and Everything. Volume 11. Singapore 1996, ISBN 978-981-02-2469-1.
  • Harry Asher: The Alternative Knot Book. Sheridan House Inc., 1989, ISBN 978-0-911378-95-5.