Halloweentown II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher Titel Halloweentown II
Originaltitel Halloweentown II: Kalabar's Revenge
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2001
Länge 78 Minuten
Stab
Regie Mary Lambert
Drehbuch Jon Cooksey, Ali Matheson
Produktion Peter Lhotka, Sheri Singer
Musik Mark Mothersbaugh
Kamera Tony Westman
Schnitt Sharyn L. Ross
Besetzung
Chronologie
← Halloween Town – Meine Oma ist ’ne Hexe Halloweentown High →

Halloweentown II (Halloweentown II: Kalabar's Revenge) ist eine US-amerikanische Fernsehfilmkomödie von Mary Lambert aus dem Jahr 2001. Sie ist eine Fortsetzung der Disney-Channel-Original-Movie-Komödie Halloween Town – Meine Oma ist ’ne Hexe aus dem Jahr 1998.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marnie Piper soll ein Jahr lang in Halloweentown bei ihrer Großmutter Aggie Cromwell leben. Sie lernt den Jungen Kal kennen, den sie zu beeindrucken versucht. Aggie entdeckt in der Nähe des Jungen bösartige magische Kräfte. Es stellt sich heraus, dass Kal ein Sohn des feindlich eingestellten Kalabar ist, der Aggie ein Buch mit Zaubersprüchen stahl. Er will seinen Vater rächen. Dazu will er um Mitternacht alle Bewohner von Halloweentown in Menschen verwandeln, die Menschen in der realen Welt hingegen in das verwandeln, als das sie sich kostümiert haben.

Kal belegt die reale Welt mit Zaubersprüchen. Marnie und Aggie werden in Halloweentown in der fantastischen Welt eingeschlossen, aber sie eröffnen ein zusätzliches Portal, das in die reale Welt führt. Sie bekämpfen dort Kal, der verschwindet.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler deutscher Synchronsprecher
Marnie Piper Kimberly J. Brown Natalie Löwenberg
Agatha Cromwell Debbie Reynolds Anita Höfer
Caveman Wren Roberts
Luke Phillip Van Dyke Johannes Raspe
Astrid Xantha Redley Veronika Neugebauer

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift TV Today schrieb, dass der Film für das jüngste Publikum bestimmt sei.[1] Das Lexikon des internationalen Films lobt den Film als amüsante, fast schon ein wenig zu brav geratene Gruselkomödie, die jungen Zuschauern wohligen Schauder ohne Schocks bereitet.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kimberly J. Brown und Joey Zimmerman wurden im Jahr 2002 für den Young Artist Award nominiert. Am 21. Oktober 2001 wurde der Film in den USA erstausgestrahlt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in Vancouver und in Richmond, British Columbia gedreht.[3]

Weitere Teile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 ging dem Film Halloween Town – Meine Oma ist ’ne Hexe voraus.

Es folgten weitere Fortsetzungen

Für Oktober 2010 war eine weitere Fortsetzung unter dem Originaltitel Halloweentown V: She’s the Whitch angekündigt, der aber nie zustande kam.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. tvtoday.de
  2. Halloweentown II. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 14. April 2012.
  3. Drehorte für Halloweentown II: Kalabar's Revenge

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]