Handbuch des Antisemitismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Handbuch des Antisemitismus ist ein achtbändiges Nachschlagewerk, das zwischen 2008 und 2015 erschienen ist. Es trägt den Untertitel Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Der Herausgeber ist Wolfgang Benz im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU Berlin. Als Mitherausgeber fungieren Werner Bergmann, Johannes Heil, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa.

Ziel des Handbuchs ist es, das gesamte verfügbare – wissenschaftlich gesicherte – Wissen zum Antisemitismus interdisziplinär sowie ohne zeitliche und räumliche Begrenzung zu sammeln.[1] Die Redaktion führt Brigitte Mihok. Als Autoren treten zahlreiche, in ihrem Bereich jeweils namhafte Wissenschaftler verschiedener Disziplinen und aus verschiedenen Ländern auf.

Übersicht der Bände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. die Angaben auf der Verlagsseite [1]