Hanmer Springs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanmer Springs
Hanmer Springs (Neuseeland)
Hanmer Springs
Koordinaten 42° 31′ S, 172° 49′ O-42.516666666667172.81666666667Koordinaten: 42° 31′ S, 172° 49′ O
Einwohner 729 (2006)
Region Canterbury
Postleitzahl 7334, 7360, 7392, 7395
Distrikt Hurunui-Distrikt

Hanmer Springs ist ein Ort in der Region Canterbury auf der Südinsel Neuseelands. Er ist die größte Siedlung des Hurunui-Distrikts, die nicht an der Küste liegt, und besitzt ein bekanntes Thermalbad.

Lage[Bearbeiten]

Die Ortschaft liegt 65 Kilometer südwestlich von Kaikoura und 130 Kilometer nordwestlich von Christchurch.Sie befindet sich lediglich 10 Kilometer nördlich des State Highway 7, auf der Route von Christchurch an die West Coast über den Lewis Pass.

Geschichte[Bearbeiten]

Queen Mary Hospital um 1950

Hanmer Springs wurde um die in den 1850er Jahren entdeckte Thermalquelle herum gebaut. Seit 1883 ist die Quelle in öffentlicher Hand, auch noch nach dem Ausbau dieser zu einer der größten Touristenattraktionen des Ortes. [1]

Eine weitere Attraktion ist das Queen Marry Hospital. 1916 wurde es als Krankenhaus für Soldaten genutzt, die von der Front des ersten Weltkrieges zurückkehrten. Später war es ein renommiertes Rehabilitationszentrum für Alkohol- und Drogenabhängige. Im Jahre 2003 wurde es schließlich geschlossen und das Krankenhaus sowie das umgebende Grundstück wurden unter Denkmalschutz gestellt. [2] [3]

Tourismus[Bearbeiten]

Hanmer Springs ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Tourismusziel. In den warmen Monaten lädt die Umgebung zum Wandern, in den kalten Wintermonaten in das Thermalbad oder in die zwei Skigebieten zum Wintersport ein. Von Hanmer Springs aus starten regelmäßig Rundflüge, bei denen man die alpine Umgebung des Ortes aus der Luft besichtigen kann.

Die Ortschaft ist außerdem Ausgangspunkt für einen Abstecher zur Molesworth Station, dem Lake Tennyson oder der Rainbow Station. Geländewagen-Touren oder angeleitete Gruppentouren führen im Sommer auch über die Schotterstraßen durch das Rainbow Valley und den Nelson-Lakes-Nationalpark, sowie Richtung Picton, Blenheim und in die Marlborough Region.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hanmer Springs History. Abgerufen am 26. November 2015.
  2. Queen Mary Hospital Historic Reserve. Hurunui District Council. Abgerufen am 26. November 2015.
  3. Queen Mary Hospital. Heritage New Zealand. Abgerufen am 26. November 2015.
  4. Shane Cundy: Hanmer Springs in summer and autumn. 100% Pure New Zealand. Abgerufen am 26. November 2015.

Siehe auch[Bearbeiten]