Haptanthus hazlettii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haptanthus hazlettii
Haptanthus-tree.jpg

Haptanthus hazlettii

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Buchsbaumartige (Buxales)
Familie: Haptanthaceae
Gattung: Haptanthus
Art: Haptanthus hazlettii
Wissenschaftlicher Name der Familie
Haptanthaceae
C.Nelson
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Haptanthus
Goldberg & C.Nelson
Wissenschaftlicher Name der Art
Haptanthus hazlettii
Goldberg & C.Nelson

Haptanthus hazlettii ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Haptanthus, die alleine die Familie der Haptanthaceae bildet.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blütenstand

Haptanthus hazlettii ist ein immergrüner Baum. Die wechselständigen Laubblätter sind einfach und der Blattrand ist glatt. Nebenblätter sind nicht vorhanden.

Es ist eine einhäusig getrenntgeschlechtige (monözische) Art. Es werden achselständige, zymöse Blütenstände, mit den weiblichen Blüten im Zentrum, gebildet. Blütenhüllblätter sind keine vorhanden. Es sind zwei Staubblätter in jeder Blüte enthalten, aber es sieht so aus als sei nur eines vorhanden, mit breiten Staubfäden. Die drei Fruchtblätter sind zu einem überwiegend oberständigen Fruchtknoten verwachsen, mit drei Griffeln. Früchte und Samen sind nicht bekannt.

Systematik und botanische Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haptanthus hazlettii wurde wohl anhand eines 1980 durch Hazletti gesammelten Eexemplares im Jahr 1989 durch Goldberg und Nelson erstbeschrieben. Als Fundortangabe gibt es nur: 5 km südöstlich von Matarras, Municipio Arizona, Atlántida; es gab mehrere gescheiterte Versuche, diese Art in Honduras wiederzufinden. Erst 2010 ist es gelungen ein weiteres Exemplar in Honduras zu entdecken, anhand dessen auch genetische Untersuchungen durchgeführt werden konnten.

Die Eingliederung der Familie der Haptanthaceae ist unklar. Mögliche Verwandtschaften vermutet man in den Familien der Buxaceae, Salicaceae und Lacistemataceae.

Zur Gattung Haptanthus gehört nur eine Art:

  • Haptanthus hazlettii Goldberg & C.Nelson

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Goldberg, H. A. Alden: Taxonomy of Haptanthus Goldberg & C.Nelson. In: Systematic Botany, 2005, Volume 30, S. 773-778.
  • A. Goldberg, S. C. Nelson. Haptanthus, a new dicotyledonous genus from Honduras. In: Systematic Botany, 1989, Volume 14, S. 16-19.
  • S. C. Nelson: Plantas descritas originalmente de Honduras y sus nomenclaturas equivalentes actuales. In: Ceiba, 2001, Volume 42, 1, S. 1–71. (Online-Version.) Originalbeschreibung der Familie auf Seite 33. (spanisch)
  • A. N. Doust, P. F. Stevens: A Reinterpretation of the Staminate Flowers of Haptanthus. in Systematic Botany, 2005, Volume 30, 4, S. 779–785.(Online-Version.)
  • A. B. Shipunov: Systema Angiospermarum, 2005, v.4.8. Online-Version. (PDF-Datei; 153 kB)
  • Die Familie der Haptanthaceae bei der APWebsite. (engl.)
  • Haptanthaceae im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. B. Shipunov, A. Oskolski: Haptanthus hazlettii, enigmatic Central American plant, in the light of new findings. S. 351, in XVIII International Botanical Congress 2011, Melbourne.
  • A. B. Shipunov, E. Shipunova: Haptanthus story: rediscovery of enigmatic flowering plant from Honduras. In: American Journal of Botany, Volume 98, 2011, S. 761–763. doi:10.3732/ajb.1000307

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haptanthus hazlettii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien