Haris Epaminonda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haris Epaminonda (* 1980 in Nikosia) ist eine zyprische Fotografin, Videokünstlerin und Multimediakünstlerin, die in Berlin lebt und arbeitet.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haris Epaminonda studierte am Royal College of Art und der Kingston University in London und machte den Abschluss 2003. 2001 begegnete sie Daniel Gustav Cramer (* 1975). Am Gemeinschaftsprojekt Infinite Library arbeiten Epaminonda und Cramer seit 2007. Sie haben mehrfach zusammen ausgestellt, u.a. 2012 in der Kunsthalle Lissabon und auf der dOCUMENTA (13) in Kassel.[2]

Haris Epaminondas Werk umfasst Collagen, Skulpturengruppen, Filme und Fotografien. Anfänglich verarbeitete Epaminondas vorwiegend fotografische Abbildungen aus französischen Illustrierten und Büchern der 1940er bis 1960er Jahre. Ab 2005 entstanden vorwiegend schwarz-weiße Collagen aus Abbildungen von Personen und Architektur. 2007 konzentriert sie sich auf Farbabbildungen und farbiges Papier. Eigenwillige Bildkompositionen entstehen durch das Fotografieren des gefundenen Fotomaterials, wie etwa in der Polaroid-Serie (2008–2009). Epaminonda macht Filme, mit einer Super8 Kamera, die anschließend digital geschnitten werden. So entstehen Filmloops unterschiedlicher Länge.

Heute stehen im Zentrum ihrer Arbeiten begehbare Collagen, vielschichtige Rauminstallationen, die sich aus der Kombination von Bildern, Filmen, Fotografien, Skulpturen und vorgefundenen Gegenständen ergeben. Die Rauminstallationen schaffen dem Besucher eine Orientierung, können aber auch zu einem Wegelabyrinth werden, welches die Zuschauer auf einen bestimmten Weg festlegt.[3]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dOCUMENTA (13). Das Begleitbuch/The Guidebook. Katalog/Catalog 3/3., Seite 344, 2012, ISBN 978-3-7757-2954-3
  2. Daniel Gustav Cramer and Haris Epaminonda abgerufen am 17. März 2015 (englisch)
  3. Frieze Magazin, Amanda Coulson Schnitt für Schnitt abgerufen am 17. März 2015
  4. Schirn Kunsthalle Frankfurt Haris Epaminonda Film abgerufen am 17. März 2015
  5. MoMa Projects 96: Haris Epaminonda abgerufen am 17. März 2015