Haus der Religionen (Bern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haus der Religionen

Das Haus der Religionen in Bern wird von kulturellen und religiösen Gemeinschaften aus der Stadt und dem Kanton Bern genutzt, die jüdische, christliche, islamische, buddhistische und hinduistische Glaubenstraditionen repräsentieren und zuvor über keine ihren Bedürfnissen entsprechenden Räume verfügten. Das Gebäude steht in einem Dreieck zwischen der Autobahn und der Bahnlinie am Europaplatz in Bern-Ausserholligen, zwischen Bern-Bethlehem und Bern-Bümpliz.

Planung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der im Jahr 2006 mit dem Integrationspreis der Stadt Bern ausgezeichnete Verein „Haus der Religionen – Dialog der Kulturen“ wurde am 25. April 2002 gegründet. Im März 2006 wurde die „Stiftung Europaplatz“ gegründet, die die erforderlichen finanziellen Mittel für das Vorhaben aufbringen soll.

Sakralräume einrichten wollen unter anderem hinduistische und buddhistische Gemeinschaften, die Aleviten sowie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen im Kanton Bern (AKB). Die Jüdische Gemeinde Bern und die Bahai-Gemeinde wollen keine eigenen Räume einrichten, das Projekt aber ideell unterstützen. Der islamische Kantonalverband Bern (Umma) hat sich nach anfänglichen Zugeständnissen wieder aus dem Projekt zurückgezogen.[1] Der muslimische Verein an der Hochfeldstrasse hat allerdings Interesse bekundet und wird demnach einen neuen Standort am Europaplatz erhalten.[2][3]

Bauwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Bern hat im April 2007 die Baubewilligung für das auf 50 Mio. Franken veranschlagte Projekt erteilt.[4][2] Der Baubeginn wurde bereits mehrfach verschoben.[5] Der erste Spatenstich erfolgte am 27. Juni 2012.[6] Am 14. Dezember 2014 wurde der Bau eröffnet.[7] am 26. April 2015 wurde die Moschee des Muslimischen Vereins Bern in dem Gebäude eröffnet.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel Umma zieht sich ganz zurück aus dem «Haus der Religionen» vom 26. November 2008 in der Zeitschrift reformiert (Memento vom 2. November 2013 im Internet Archive). Besucht am 1. September 2011.
  2. a b Investor für Haus der Religionen gefunden, Berner Zeitung am 1. September 2008
  3. Muslimischer Verein Bern erhält neuen Standort (Memento vom 2. November 2013 im Internet Archive), muslimischer-verein.ch
  4. Grünes Licht für Haus der Religionen in Bern, swissinfo.org am 11. April 2007
  5. Schweiz: Nicht alle wollen ins Haus der Religionen, Radio Vatikan am 4. Juni 2007
  6. Spatenstich am 27. Juni 2012 (Memento vom 14. Oktober 2013 im Internet Archive) Baustart
  7. Nacht der Religionen
  8. Festveranstaltung in der neuen Moschee (Memento vom 24. Juli 2015 im Internet Archive), abgerufen am 28. April 2015

Koordinaten: 46° 56′ 37″ N, 7° 24′ 23″ O; CH1903: 597545 / 199170