Hawesko Holding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hawesko Holding AG

Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0006042708
Gründung 1964
Sitz Hamburg, Deutschland Deutschland
Leitung Vorstand: Thorsten Hermelink (Vorsitzender), Alexander Borwitzky, Raimund Hackenberger (Finanzvorstand)
Aufsichtsratsvorsitzender: Detlev Meyer[1]
Mitarbeiterzahl 1.200 (2021)[2]
Umsatz 681 Mio. EUR (2021)[2]
Branche Weineinzelhandel, -großhandel und -versandhandel
Website hawesko-holding.com
Stand: 31. Dezember 2021

Die Hawesko Holding AG ist eine börsennotierte Handelsgesellschaft für Weine, Champagner und Spirituosen. Hawesko ist eine Abkürzung von Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor, der Firmierung der Versandhandels-Tochter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hawesko wurde 1964 vom Unternehmer Peter Margaritoff in Hamburg gegründet.[3] Im Jahr 1989 übernahm die Metro-Gruppe über ihr Tochterunternehmen Kaufhof 70 Prozent von Hawesko und an dem 1986 gegründeten Weingroßhändler CWD. Im Jahr 1998 wurde die gesamte Hawesko-Gruppe mit dem Weinversandhändler Hawesko, Einzelhändler Jacques' Wein-Depot sowie dem Weingroßhändler CWD aus der Metro ausgegliedert und im Mai desselben Jahres an die Börse gebracht. In den Jahren 2014 und 2015 erfolgte der Eintritt der heutigen Mehrheitseigner durch ein öffentliches Übernahmeangebot. Sie beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter in den Segmenten Retail (Jacques’ und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (Hawesko, Vinos und WirWinzer).[2]

Konzerngesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Hawesko-Gruppe gehören folgende Marken (Retail Brands):

  • Brand Unit Retail (u.A. Einzelhandel):
  • Brand Unit B2B (Großhandel):
    • Wein Wolf: Die Firma vertreibt die Produkte mehrerer namhafter Hersteller wie die Weingüter Miguel Torres, Champagne Taittinger, Montes Chile, Penfolds Australien[4]
    • Abayan
    • Grand Cru Select
  • Brand Unit E-Commerce (Online-Einzelhandel):
    • Carl Tesdorpf – Weinhandel zu Lübeck
    • Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor HAWESKO GmbH
    • The Wine Company
    • Vinos
    • WeinArt
    • WirWinzer

Aktie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hawesko Holding notiert seit 1998 im amtlichen Handel an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg sowie im Prime-Standard-Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse. Nach einem öffentlichen Übernahmeangebot zum Jahreswechsel 2014/15 durch die Beteiligungsgesellschaft Tocos von Detlev Meyer (Gründer der Bekleidungskette CBR) hält diese 72,6 % der Hawesko-Anteile, Michael Schiemann (Ex-Aufsichtsratsvorsitzender der Gilde Brauerei, Großaktionär bei Borussia Dortmund) hält über seine Vermögensverwaltung Augendum 5,6 % der Anteile.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impressum – Hawesko Holding. Abgerufen am 26. April 2022 (deutsch).
  2. a b c Hawesko Holding AG Geschäftsbericht 2020. Abgerufen am 15. September 2021.
  3. Historie – Hawesko Holding. Abgerufen am 2. März 2020 (deutsch).
  4. Wein Wolf GmbH. Abgerufen am 15. Juli 2020.