Heeg (Súdwest-Fryslân)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Heeg (Wymbritseradeel))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heeg
Flagge des Ortes Heeg
Flagge
Wappen des Ortes Heeg
Wappen
Provinz Friesland Friesland
Gemeinde Flagge der Gemeinde Súdwest-Fryslân Súdwest-Fryslân
Fläche
 – Land
 – Wasser
15,22 km2
11,24 km2
3,98 km2
Einwohner 2.175 (1. Jan. 2017[1])
Koordinaten 52° 58′ N, 5° 36′ OKoordinaten: 52° 58′ N, 5° 36′ O
Vorwahl 0515
Postleitzahlen 8529, 8551, 8553, 8614, 8621
Heeg, Blick auf das Dorf von It Eilan

Heeg (westfriesisch Heech) ist ein Ort in der Gemeinde Súdwest-Fryslân in der niederländischen Provinz Friesland. Die Einwohnerzahl liegt bei 2175 (Stand: 1. Januar 2017).[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heeg liegt knapp 10 km südlich von Sneek am Nordufer des Heegermeers. Das IJsselmeer ist von hier über das Heegermeer, den Johan-Friso-Kanal und die Schleuse der Ortschaft Stavoren oder nach Süden über Woudsend, Sloten und Lemmer zu erreichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Landwirtschaft entwickelte sich in Heeg wegen seiner zentralen Lage und den guten Verbindungen über die Wasserwege mit allen friesischen Städten ein reger Handel. In erster Linie wurde Aal mit dem In- und Ausland gehandelt. So wurde unter anderem Aal nach Antwerpen und ab 1731 nach London exportiert. Dort hatten die sog. Palingaaken, friesische Handelssegler, über 200 Jahre einen festen Liegeplatz in der Nähe des Billingsgate Fishmarket. Die speziell für diesen Handel gebauten Schiffe fuhren die lebende Ware (15.000 bis 20.000 Pfund) schnellstmöglich von Stavoren nach London.

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heeg ist ein bekanntes Wassersportzentrum am Heegermeer / De Fluessen und hat eine Reihe von Bootswerften, Jachthäfen und Segelschulen.

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Besucherzentrum für traditionellen Bootsbau mit der Möglichkeit, den Bau einer Palingaak zu verfolgen
  • Historische Gebäude im Ortskern wie zum Beispiel das alte Kapitänshaus Siet U Sels
  • Die reformierte Kirche (Hervormde Kerk) von 1745
  • Das private Museum von Frau A. von der Heide, Nijedyk 51 über dem Oranjehaus

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heeg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kerncijfers wijken en buurten 2017 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 19. Juni 2018 (niederländisch)