Helmut Kaltenhauser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helmut Kaltenhauser 2019

Helmut Kaltenhauser (* 28. Juli 1961 in Töging am Inn) ist ein deutscher Mathematiker und Politiker der Freien Demokratischen Partei (FDP). Seit November 2018 ist er Mitglied des bayerischen Landtags.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaltenhauser ist studierter Mathematiker und war bei einer Landesbank über Jahre im Rechnungswesen beschäftigt. Er ist Mitglied der Freien Demokratischen Partei.[1] Bei der bayerischen Landtagswahl 2018 kandidierte er als Stimmkreisabgeordneter im Stimmkreis Aschaffenburg-Ost und auf Listenplatz 1 der FDP in Unterfranken. Als Abgeordneter gelang ihm der Einzug in den Bayerischen Landtag. Dort ist er Mitglied des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen. Zudem ist er Mitglied in der Datenschutzkommission und in der Kontrollkommission BayernFonds.[2]

Kaltenhauser ist Vize-Präsident des Maintal-Sängerbundes[3] und seit Januar 2022 kommissarischer Präsident des Bayerischen Musikrats.[4]

Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Website von Helmut Kaltenhäuser
  2. Abgeordnete(r) Dr. Helmut Kaltenhauser, | Bayerischer Landtag. Abgerufen am 9. Juni 2021.
  3. Präsidium. In: maintal-saengerbund.de. Abgerufen am 15. Januar 2022.
  4. Wechsel an der Spitze des Bayerischen Musikrats. In: bayerischer-musikrat.de. 7. Januar 2022, abgerufen am 15. Januar 2022.
  5. FDP Bayern.de: Dr. Helmut Kaltenhauser