Helmut Pechlaner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Pechlaner (* 17. August 1946 in Innsbruck) ist promovierter Tierarzt und war von 1992 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2007 Direktor des Tiergartens Schönbrunn in Wien.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helmut ist jüngster Sohn des Juristen Helmut Pechlaner und ein Bruder des ehemaligen Handchirurgen Sigurd Pechlaner und des Limnologen Roland Pechlaner. Nach der Matura in Innsbruck und dem Präsenzdienst begann er 1966 das Studium an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, das er 1972 mit der Promotion zum Doktor der Tierheilkunde abschloss. Er war von 1972 bis 1979 stellvertretender Leiter des Alpenzoos in Innsbruck und bis 1991 dessen wissenschaftlicher und geschäftsführender Direktor. Am 1. Januar 1992 übernahm er die Leitung des Tiergartens Schönbrunn. Zum 1. Januar 2007 ging er in Pension und übergab den Posten des Alleingeschäftsführers der Schönbrunner Tiergarten-Gesellschaft m.b.H. an Dagmar Schratter.

Helmut Pechlaner ist nach wie vor in mehreren Funktionen tätig: Als Co-Herausgeber der Reihe „Tiergarten Schönbrunn – Geschichte“ (Verlag Braumüller), als Ehrenpräsident des WWF Österreich. Darüber hinaus ist er Präsident des Österreichischen Klubs für Spitze und Spitzarten. Er war 23 Jahre Mitglied des Vorstands des Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel (bis 2015) und als Mitglied/Vorsitzender des Universitätsrats der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Die Veterinärmedizinische Universität Wien verlieh ihm 2003 die Honorarprofessur für das Fach Zootierhaltung.

2006 war Pechlaner anlässlich der österreichischen Nationalratswahlen Mitinitiator eines Unterstützungskomitees für den ÖVP-Spitzenkandidaten Wolfgang Schüssel, 2016 unterstützte er Irmgard Griss bei der Wahl zur Bundespräsidentin.

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit Christina Karnicnik moderierte Pechlaner für den ORF bis 2008 die Sendereihe Miniversum. Im Jahre 2002 erhielt er die Goldene Romy als beliebtester Magazinmoderator. Außerdem spielte er oft in Folgen der Fernsehserie Tom Turbo mit. Von 1990 bis 1994 präsentierte er die ORF Sendereihe "Treffpunkt Natur", die von 1990 bis 1992 im Vorabendprogramm zu sehen war, 1993 und 1994 im Hauptabendprogramm ausgestrahlt wurde. In der ORF Sendereihe "Universum" präsentierte er u. a. 12 Folgen zum Thema "Die Zukunft bedrohter Wildtiere".

Auszeichnungen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]