Heppenser Groden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heppenser Groden
Koordinaten: 53° 32′ 41″ N, 8° 8′ 43″ O
Fläche: 6,44 km²
Einwohner: 746 (2008)
Bevölkerungsdichte: 116 Einwohner/km²
Vorwahl: 04421
Karte
Lage des Heppenser Grodens in Wilhelmshaven
Der Heppenser Groden aus der Luft

Der Heppenser Groden ist ein Stadtteil von Wilhelmshaven. Der Stadtteil wird geprägt vom Marinestützpunkt Heppenser Groden und dem Tanklager der Nord-West Oelleitung (NWO); daneben gibt es landwirtschaftlich genutzte Flächen und einen Gewerbebereich. Wohnbebauung ist hingegen nicht vorhanden, die Einwohnerzahl ergibt sich fast ausschließlich aus dem Marinestützpunkt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stadtteil grenzt im Westen am Friesendamm an die Stadtteile Heppens und Neuengroden, im Norden an der Straße Am Maadesiel an den Rüstersieler Groden, im Osten an den Jadebusen und im Süden unterhalb der Seeschleuse an den Innenhafen. Mit der Eindeichung des Grodens wurde 1938 begonnen.

Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Heppenser Groden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien