Hermann Darsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hermann Darsen, bis 1930 Derzewski (* 14. Januar 1892 in Charlottenburg; † 31. Juli 1941 in Sigmaringen)[1] war preußischer Regierungspräsident der Hohenzollernschen Lande in Sigmaringen (1940–1941).

Sein Vater war der Konteradmiral der deutschen Kaiserlichen Marine Carl Derzewski (1855–1914). Darsen war ein Alter Kämpfer aus Danzig und hatte bis 1935 bei der Regierung in Koblenz gearbeitet.[2] Darsen gehörte neben der NSDAP (Mitgliedsnummer 465.744) auch der SS an, in der er im November 1940 zum SS-Oberführer (SS-Nr. 99.934) befördert wurde.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebensdaten nach Hermann Darsens in der Deutschen Digitalen Bibliothek. Abgerufen am 28. Oktober 2014.
  2. Michael Ruck: Korpsgeist und Staatsbewusstsein, S. 116.; in den Kösener Corpslisten 1910–1960 entgegen Ruck, der auch keine Quelle gibt, nicht nachweisbar; auch ein „Corps Borussia“ in Freiburg im Breisgau nicht.
  3. SS-Dienstalterliste - Oberführer