Herrnfehlburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herrnfehlburg
Gemeinde Rattiszell
Koordinaten: 49° 2′ 7″ N, 12° 40′ 12″ O
Höhe: 443 m ü. NHN
Einwohner: 51 (25. Mai 1987)[1]
Eingemeindung: 1927
Postleitzahl: 94372
Vorwahl: 09964

Herrnfehlburg ist eine ehemalige Gemeinde und heutiger Ortsteil der Gemeinde Rattiszell im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kirchdorf liegt auf freier Flur, knapp 1,5 km nordöstlich von Rattiszell an der Kreisstraße SR 13.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortsgründung erfolgte im 12. Jahrhundert durch die Velberger. Das Schloss Herrnfehlburg bestimmt noch heute das Ortsbild.

Die gut hundert Hektar große Gemeinde Herrnfehlburg im Landkreis Bogen, zuletzt bestehend aus dem Hauptort und den Weilern Oberweinberg und Unterweinberg, wurde 1927 aufgelöst und in die Gemeinde Rattiszell eingegliedert.[2] Ursprünglich hatten noch zwei weitere Orte zur Gemeinde gehört,[3] die abgebrochene Einöde Neumühl und Ziegelhütte.[4]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1840[2] 1867[3] 1871[4] 1885[5] 1900[6] 1925[2][7] 1950[8] 1961[9] 1970[10] 1987[1]
Einwohner Gemeinde Herrnfehlburg 132 151 132 144 135 138
Einwohner Dorf Herrnfehlburg 110 104 101 94 84 74 60 51

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, S. 239 (Digitalisat).
  2. a b c Bayern 1840-1952: Historisches Gemeindeverzeichnis. Die Einwohnerzahlen der Gemeinden Bayerns in der Zeit von 1840 bis 1952. In: Beiträge zur Statistik Bayerns. Heft 192. München 1953, S. 70 (Digitalisat).
  3. a b Kgl. statistisches Bureau (Hrsg.): Verzeichniß der Gemeinden des Königreichs Bayern nach dem Stande der Bevölkerung im Dezember 1867. XXI. Heft der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. Ackermann, München 1869, S. 52 (Digitalisat).
  4. a b kgl. Statistisches Bureau (Hrsg.): Vollständiges Ortschaften-Verzeichniss des Koenigreichs Bayern. Nach Kreisen, Verwaltungsdistrikten, Gerichts-Sprengeln und Gemeinden unter Beifügung der Pfarr-, Schul- u. Postzugehörigkeit. ... mit einem alphabetischen General-Ortsregister enthaltend die Bevölkerung nach dem Ergebnisse der Volkszählung vom 1. Dezember 1875. München 1877, 2. Abschnitt, Sp. 400, urn:nbn:de:bvb:12-bsb00052489-4 (Digitalisat).
  5. Karl von Rasp: Ortschaften-Verzeichniss des Königreichs Bayern. Nach Regierungsbezirken, Verwaltungsdistrikten, ... sodann mit einem alphabetischen Ortsregister unter Beifügung der Eigenschaft und des zuständigen Verwaltungsdistriktes für jede Ortschaft. LIV. Heft der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. Hrsg.: K. Bayer. Statistisches Bureau. München 1888, Abschnitt III, Sp. 379 (Digitalisat).
  6. K. Bayer. Statistisches Bureau (Hrsg.): Ortschaften-Verzeichnis des Königreichs Bayern, mit alphabetischem Ortsregister. LXV. Heft der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. München 1904, Abschnitt II, Sp. 386 (Digitalisat).
  7. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Ortschaften-Verzeichnis für den Freistaat Bayern nach der Volkszählung vom 16. Juni 1925 und dem Gebietsstand vom 1. Januar 1928. Heft 109 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1928, Abschnitt II, Sp. 405 (Digitalisat).
  8. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern - Bearbeitet auf Grund der Volkszählung vom 13. September 1950. Heft 169 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1952, Abschnitt II, Sp. 379 (Digitalisat).
  9. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand am 1. Oktober 1964 mit statistischen Angaben aus der Volkszählung 1961. Heft 260 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1964, Abschnitt II, Sp. 282 (Digitalisat).
  10. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern. Heft 335 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1973, S. 116 (Digitalisat).