Higglystadt Helden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Higglystadt Helden
Originaltitel Higglytown Heroes
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2004–2005
Länge 30 Minuten
Episoden 48 in 2 Staffeln
Genre Zeichentrick
Musik Megan Cavallari
Erstausstrahlung 12. September 2004
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. Juni 2005 (Disney Channel)
Synchronisation

Higglystadt Helden (im Original Higglytown Heroes) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie der Walt Disney Company. Sowohl in den USA als auch in Deutschland läuft sie auf dem Disney Channel. Im Free-TV war sie eine Zeit lang auf Super RTL zu sehen.

Konzept[Bearbeiten]

Hauptcharaktere der Serie sind die vier Kinder Eubie, Wayne, Twinkle, Kip sowie das Eichhörnchen Fran. In jeder Folge erleben die fünf Freunde Abenteuer, in deren Verlauf sie auf die Hilfe von Erwachsenen angewiesen sind – den „Higglystadthelden“. Beispielsweise sind das die Zahnärztin, die Polizeibeamtin oder der Busfahrer. Alle Charaktere in der Serie sind animierte Matroschkas.

Ziel der Serie ist es, die Bedeutung der einzelnen Berufe für die Gemeinschaft darzustellen.

Sprecher[Bearbeiten]

Die Sprecher der Hauptcharaktere im Original sind:

Rolle Englischer Synchronsprecher Deutscher Synchronsprecher
Wayne Frankie Ryan Manriquez
Eubie Taylor Masamitsu
Twinkle Liliana Mumy Sabine Bohlmann
Kip Rory Thost Jan Makino
Fran Edie McClurg Katharina Lopinski

Die verschiedenen „Helden“ werden im Original häufig von bekannten Schauspielern oder anderen Prominenten gesprochen, unter ihnen Lance Bass, Tim Curry, Kathie Lee Gifford, Anne Heche, Jane Kaczmarek, Ricki Lake, Cyndi Lauper, Kathy Najimy, Katey Sagal, Sharon Stone, Betty White und Henry Winkler sowie die ehemalige Weltranglistenerste im Tennis, Serena Williams.

Musik[Bearbeiten]

Das Titellied „Here in Higglytown“ wird von der Band They Might Be Giants gesungen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2006 gewann „Higglystadt Helden“ den „Genesis Award“ in der Kategorie „Children’s Programming“ für die Folge „Kip’s Shadow“.

Weblinks[Bearbeiten]