Hobby-Wohnwagenwerk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hobby Wohnwagenwerk Ing. Harald Striewski GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1967
Sitz Fockbek
Leitung Harald Striewski, Bernd Löher, Holger Schulz
Mitarbeiterzahl ca. 1000
Umsatz 255 Mio. EUR
Branche Automobilindustrie
Website https://www.hobby-caravan.de
Stand: 31. Juli 2017

Die Hobby-Wohnwagenwerk, Ing. Harald Striewski GmbH ist mit 22,3 % Marktanteil in Deutschland und über 25 % europaweit einer der größten Wohnwagenhersteller weltweit und größter Arbeitgeber sowie umsatzstärkstes Unternehmen im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Mit über 1.100 Mitarbeitern im Hauptwerk produziert Hobby in seinem Werk in Fockbek bei Rendsburg (Schleswig-Holstein) etwa 12.000 Wohnwagen und rund 2.000 Wohnmobile pro Jahr auf einer Betriebsfläche von rund 260.000 Quadratmetern, davon sind ca. 60.000 bebaut. Zum Hobby-Konzern gehört seit 1998 die Fendt Caravan GmbH in Mertingen (Bayern). Der Jahresumsatz liegt bei ca. 275 Mio. Euro im Jahr 2018. Von den 80 bis 100 Wohnwagen, die täglich gefertigt werden, gehen etwa 46 % in den Export. Seit 2007 werden im Fockbeker Stammwerk auch Fendt-Wohnmobile produziert, die Caravans jedoch weiterhin in Mertingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harald Striewski, Gründer der Hobby-Wohnwagen-Werke, baute 1965 seinen ersten Wohnwagen, für gerade einmal 3000 DM. Eigentlich wollte er damit in den Urlaub fahren, konnte aber einem guten Angebot nicht widerstehen und verkaufte ihn wieder für das Doppelte. Das Hobby Wohnwagenwerk wurde von ihm 2 Jahre später 1967 gegründet. 1968 zieht das Unternehmen nach Fockbek. Ab 1969 wird bereits 1 Wohnwagen am Tag hergestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hobby-Wohnwagenwerk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 54° 18′ 45,3″ N, 9° 35′ 51,3″ O

Europas Marktführer für Wohnwagen | die nordreportage | NDR