Hobhouse (Südafrika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hobhouse
Hobhouse (Südafrika)
Hobhouse
Hobhouse
Koordinaten 29° 31′ 37″ S, 27° 8′ 41″ OKoordinaten: 29° 31′ 37″ S, 27° 8′ 41″ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Freistaat
Distrikt Thabo Mofutsanyana
Gemeinde Mantsopa
Höhe 1481 m
Fläche 11,6 km²
Einwohner 244 (2011)
Dichte 21 Ew./km²
Gründung 1912
Niederländisch-reformierte Kirche in Hobhouse

Hobhouse ist ein Ort in der südafrikanischen Provinz Freistaat. Er liegt in der Gemeinde Mantsopa im Distrikt Thabo Mofutsanyana.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 hatte Hobhouse 244 Einwohner,[1] das nördlich gelegenen Townships Dipelaneng hatte 3736 Einwohner.[2] Der Ort liegt wenige Kilometer nördlich des Caledon, der hier die Grenze zu Lesotho bildet. Nach Wepener im Südwesten sind es rund 32 Kilometer, nach Ladybrand im Nordosten rund 50 Kilometer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1912 auf dem Gelände der Farm Poortjie gegründet. Seinen Namen erhielt er nach Emily Hobhouse (1860–1926), die sich als Britin während und nach dem Zweiten Burenkrieg für burische Frauen und Kinder eingesetzt hatte. Der Ort erhielt 1913 Gemeindestatus.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupterwerbszweig ist die Landwirtschaft mit dem Anbau von Mais und Weizen sowie der Viehwirtschaft und Käseherstellung.

Hobhouse liegt an der R26 zwischen Wepener und Ladybrand. Die R709 führt nordwestwärts Richtung Tweespruit. Es gibt von Hobhouse keine direkte Verbindung nach Lesotho.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Colin Eglin (1925–2013), Politiker, verlebte mehrere Jahre seiner Kindheit in Hobhouse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hobhouse (Südafrika) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hobhouse, abgerufen am 7. Juli 2017
  2. Dipelaneng, abgerufen am 7. Juli 2017