Hoflach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kirche St. Maria und Georg

Hoflach ist ein Ortsteil der Gemeinde Alling im oberbayerischen Landkreis Fürstenfeldbruck.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weiler liegt circa einen Kilometer nördlich von Alling auf einer Höhe von 547 m ü. NN an der Bundesstraße 2. Nördlich steigt das Gelände zum Forstgebiet Allinger Gern auf über 560 m an. Südlich und östlich erstrecken sich ausgedehnte landwirtschaftliche Nutzflächen, die auf 530 m zum Tal des Starzelbaches hin absteigen, ein rechter Zufluss der Amper. Südlich fließt der Birkenmoosgraben dem Starzelbach zu. 800 m östlich liegt der Eichenauer See.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend war bereits in der Bronzezeit besiedelt, wie einzelne Funde belegen. 600 m westlich befand sich ein etwa 2.000 m² großer Siedlungsplatz. Nur 200 m östlich bestand in der späten Latènezeit eine heute eingeebnete Viereckschanze mit 1,3 Hektar Ausdehnung. Beide sind als Bodendenkmale erfasst.[1]

Die von Herzog Ernst gestiftete Votivkirche St. Maria und Georg wurde 1422 erbaut.[2] Anlass der Stiftung war der Sieg in der Schlacht bei Alling, gelegentlich auch Schlacht in Hoflach genannt, der in der Kirche ein Fresko gewidmet ist.[3]

In späteren Zeiten diente der Ort mit dem Aufkommen des Postwesens wohl als Pferdewechselstation an der Straße. Noch heute gibt es dort Ställe, Koppeln und einen großen eigenen Brunnen.

Bodendenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe: Liste der Bodendenkmäler in Alling

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hoflach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LfD-Liste für Eichenau, Seite 2 (.pdf)
  2. LfD-Liste für Alling, Seite 1 (.pdf)
  3. Historisches Lexikon Bayern

Koordinaten: 48° 9′ 10,8″ N, 11° 18′ 3,6″ O