Holger Back

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Holger Back (* 2. März 1957 in Taunusstein) ist ein deutscher Segelflieger und Leistungssportler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holger Back entstammt einer Segelflugsport-begeisterten Familie. Sein Bruder Jochen hatte es schon vor ihm auf nationaler Ebene zu beachtlichen Erfolgen gebracht. 1980 gewann Back die deutsche Juniorenmeisterschaft im Streckensegelflug und konnte in den folgenden Jahren in allen drei Klassen – der 15-Meter-Klasse, der Standard- und der Offenen Klasse – international bemerkenswerte Platzierungen herausfliegen. Seine fliegerischen Wurzeln hat Back im Aero-Club Nastätten.[1]

Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Back ist Gesellschafter der Münchner Werbeagentur Back & Staab.[2] Zu den Kunden der Agentur gehören zahlreiche Betriebe und Organisationen aus der Luftfahrt, etwa der DAeC, der Luftsport-Verband Bayern, Diamond Flugservice oder die Flugzeugbauer Stemme und DG Flugzeugbau.[3][4][5]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Auswahl)

  • 1980: Deutsche Junioren-Meisterschaft in Gelnhausen
  • 1982: Qualifikation zur Weltmeisterschaft bei der Deutschen Meisterschaft in Bayreuth
  • 1986: Vize-Europameister in Mengen, Offene Klasse
  • 1986: Deutscher Meister
  • 1987: Vize-Weltmeister in Benalla, 18-Meter-Klasse
  • 1991: Vize-Weltmeister in Uvalde, Offenen Klasse
  • 1996: Vize-Europameister in Räyskälä, Offene Klasse
  • 2002: Vize-Europameister in Békéscsaba, Offene Klasse
  • 2005: Deutscher Meister in der 18-Meter-Klasse mit dem Prototyp der LS10
  • 2011: Deutscher Meister in Lüsse, 18-Meter-Klasse[6]
  • Teamleiter der deutschen Segelflug-Nationalmannschaften bei mehreren internationalen Wettbewerben

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aero-Club Nastätten, abgerufen am 10. April 2014 [1]
  2. Agentur-Lebenslauf, abgerufen 10. April 2014 Archivlink (Memento des Originals vom 11. August 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.back-staab.de
  3. Magazin Segelfliegen, 5/09
  4. Homepage DG Flugzeugbau, abgerufen am 10. April 2014 [2]
  5. Kundenliste Back & Staab, abgerufen am 10. April 2014 Archivlink (Memento des Originals vom 11. August 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.back-staab.de
  6. Porträt beim Sportverband Deutscher Aero-Club DAeC Archivlink (Memento des Originals vom 28. August 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.daec-segelflug.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]