Homosexualität in Neuseeland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geografische Lage von Neuseeland

Die Homosexualität ist in Neuseeland gesellschaftlich weitgehend akzeptiert.

Legalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Neuseeland wurden homosexuelle Handlungen 1986 legalisiert. Das Schutzalter liegt bei 16 Jahren und ist gegenwärtig dem Schutzalter Heterosexueller gleichgestellt.

In dem mit Neuseeland assoziierten Inselstaat Cookinseln ist Homosexualität hingegen illegal, während in Niue und in Tokelau Homosexualität 2007 legalisiert wurde.

Antidiskriminierungsgesetze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sexuelle Identität ist gesetzlich in Neuseeland seit 1993 durch den New Zealand Human Rights Act geschützt. Die ungleiche Behandlung von Personen auf Grund ihrer sexuellen Orientierung ist verboten. Zum Militärdienst sind homosexuelle Menschen zugelassen.

Anerkennung gleichgeschlechtlicher Ehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Neuseeland sind Eingetragene Partnerschaften seit 2004 gesetzlich erlaubt. Das Gesetz wurde am 9. Dezember 2004 im Parlament verabschiedet. Die Rechte und Pflichten sind weitestgehend der Ehe mit Ausnahme der gemeinschaftlichen Adoption von Kindern angeglichen.[1][2] Im August 2012 wurde in Erster Lesung ein Gesetzentwurf zur Gleichgeschlechtlichen Ehe in das Neuseeländische Parlament eingebracht.[3] Im April 2013 wurde der Gesetzentwurf zur Gleichgeschlechtlichen Ehe mit 77 zu 44 Stimmen in Zweiter Lesung verabschiedet. Der Gesetzentwurf trat am 19. August 2013 in Kraft.[4] Damit wurde Neuseeland zum 15. Staat, der die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnete. 33 schwule und lesbische Paare sollen sich am gleichen Tag getraut haben.[5]

Gesellschaftliche Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größte homosexuelle Szene befindet sich in Auckland, der größten Stadt in Neuseeland. Hier befinden sich unter anderem viele Einrichtungen aus dem homosexuellen Spektrum. Der Reiseführer Spartacus International Gay Guide listete Auckland im Jahr 2009 als fünfzehnt-schwulste Stadt der Welt.[6] Auch in anderen Städten wie Wellington und Christchurch gibt es größere homosexuelle Szenen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laurie Guy: Worlds in Collision: The Gay Debate in New Zealand, 1960–1986. Victoria University Press, Wellington 2002, ISBN 0-86473-438-7 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Homosexualität in Neuseeland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Civil Union Bill & Relationships (Statutory References) Bill - 2004. Ministry of Justice, abgerufen am 18. April 2013 (HTML, englisch).
  2. Ruth Berry: Majority happy with civil union, prostitution laws. The New Zealand Herald, 1. Juli 2005, abgerufen am 18. April 2013 (HTML, englisch).
  3. Same-sex marriage. New Zealand Parliament, 2012 August, abgerufen am 18. April 2013 (HTML, englisch).
  4. Gleiche Rechte für Schwule und Lesben - Neuseeland öffnet die Ehe. queer.de, 17. April 2013, abgerufen am 18. April 2013 (HTML, deutsch, Blog).
  5. Erste Eheschließung in Neuseeland, queer.de vom 19. August 2013
  6. Auckland ranked 15th gayest city in world. GayNZ.com, abgerufen am 18. April 2013 (HTML, englisch).