Howard Eisley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Howard Eisley
Spielerinformationen
Voller Name Howard Jonathan Eisley
Geburtstag 4. Dezember 1972
Geburtsort Detroit, Vereinigte Staaten
Größe 188 cm
Position Point Guard
College Boston College
NBA Draft 1994, 30. Pick, Minnesota Timberwolves
Vereine als Aktiver
1994–1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
000001995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs
1995–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2000–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
2001–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
000002004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2005–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
000002006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets

Howard Jonathan Eisley (* 4. Dezember 1972 in Detroit, Michigan) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der von 1994 bis 2006 in der nordamerikanischen Basketballliga NBA spielte. Er spielte bei insgesamt acht verschiedenen Mannschaften, darunter 1995 bis 2000 beim zweimaligen Vizemeister Utah Jazz, konnte sich jedoch nur 2002/03 bei den New York Knicks als Stammspieler durchsetzen. Bei 1,88 Metern Körpergröße spielte er auf der Position des Point Guards.

Karriere[Bearbeiten]

Nach seiner Zeit in der NCAA für das Boston College wurde Howard Eisley in der zweiten Runde der Draft 1994 an insgesamt 30. Stelle von den Minnesota Timberwolves verpflichtet. Noch während seiner ersten Saison wechselte er zu den San Antonio Spurs. Bereits zur folgenden Saison folgte ein erneuter Wechsel, nämlich zu den Utah Jazz, wo er meist als Ersatzspieler von John Stockton zum Einsatz kam. An der Seite von Stockton und Karl Malone kam Eisley 1997 und '98 bis in die NBA Finals. Im Jahre 2000 wechselte er von den Utah Jazz zu den Dallas Mavericks, wo er erstmals zumindest zwischenzeitlich zum Stammspieler wurde. Es war bereits Eisleys vierte Saison in Folge, in der er in jedem Spiel der Regular Season zum Einsatz kam. 2001 ging Eisely zu den New York Knicks. In der Saison 2002/03 lief Eisley in 76 der 82 Saisonspiele von Anfang an auf und erzielte Karriere-Bestleistungen von durchschnittlich 9,1 Punkten und 5,4 Assists pro Spiel, doch schon während der nächsten Saison wechselte er erneut, diesmal zu den Phoenix Suns. Nach einer weiteren Saison bei den Utah Jazz folgten 2005/06 noch zwei kurze Gastspiele bei den Los Angeles Clippers sowie bei den Denver Nuggets. Zuletzt stand Eisley im Kader der Chicago Bulls, wo er jedoch nicht mehr zum Einsatz kam.

Weblinks[Bearbeiten]