Huadu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Stadtbezirks Huadu innerhalb der Stadt Guangzhou

Huadu (chinesisch 花都区, Pinyin Huādū Qū) ist ein Stadtbezirk der chinesischen Stadt Guangzhou in der Provinz Guangdong. Er hat eine Fläche von 968 km² und etwa 610.000 Einwohner (2001). Die Bewohner von Huadu sprechen Yüeh (Kantonesisch) und sind Kantonesen (als Teil des Han-Volkes).

Hong Xiuquan, der Anführer des Taiping-Aufstands, wurde im heutigen Huadu geboren.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Verwaltungsreform am 28. Mai 2005 setzt sich Huadu nur noch aus einem Straßenviertel und sieben Großgemeinden zusammen. Sitz der Stadtbezirksregierung ist das Straßenviertel Xinhua (新华街道).

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 wurden in Huadu 713.363 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 705.455 98,89 %
Zhuang 2.958 0,41 %
Miao 1.329 0,19 %
Tujia 1.100 0,15 %
Yao 705 0,1 %
Dong 420 0,06 %
Bouyei 273 0,04 %
Mongolen 226 0,03 %
Hui 193 0,03 %
Mandschu 112 0,02 %
Bai 75 0,01 %
Yi 74 0,01 %
Sonstige 443 0,06 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Huadu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 23° 25′ N, 113° 10′ O