Hubertus von Baumbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hubertus von Baumbach (* 1967) ist ein deutscher Manager. Er ist Vorsitzender und CEO von Boehringer Ingelheim, Deutschlands zweitgrößtem Pharmaunternehmen.[1]

Leben und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubertus von Baumbach ist der Sohn von Ulrike Boehringer und von Erich von Baumbach (*10.09.1930, † 05.06.2021) aus dem Adelsgeschlecht Baumbach. Er ist ein Urenkel des Firmengründers Albert Boehringer. Er hat einen Abschluss in Rechtswissenschaften und einen MBA vom Massachusetts Institute of Technology.[2][1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baumbach kam 2001 zu Boehringer Ingelheim.[2]

Im Juni 2016 wurde Baumbach, der bis dahin Finanzvorstand gewesen war, als Nachfolger von Andreas Barner zum Chief Executive Officer ernannt.[1][3] Nach 25 Jahren Unterbrechung steht damit wieder ein Familienmitglied an der Spitze des Familienunternehmens.[3] Innerhalb seiner ersten sechs Monate startete er die größte Akquisition in der Unternehmensgeschichte (ein Asset-Swap-Deal mit dem französischen Rivalen Sanofi), gefolgt von einer Umstrukturierung, um der Gruppe eine dezentralere Abteilungsstruktur zu verleihen.[4]

In seiner Eigenschaft bei Boehringer Ingelheim war Baumbach Teil der Delegation von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei drei Staatsbesuchen in China.[5]

Andere Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenamtliche Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hubertus von Baumbach, in: Internationales Biographisches Archiv 15/2020 vom 26. April 2016, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  • Hubertus von Baumbach: Europa ist mit seinen Werten eine gute Wahl. (Gastkommentar) In: Handelsblatt. Ausgabe 20. Mai 2019 (online)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Bumper sales: Drug firm Boehringer Ingelheim on a high. Abgerufen am 27. Januar 2021 (englisch).
  2. a b Board of Managing Directors. Abgerufen am 27. Januar 2021.
  3. a b Reuters Staff: Boehringer appoints first CEO from founding family in 25 years. In: Reuters. 6. November 2015 (reuters.com [abgerufen am 27. Januar 2021]).
  4. Bumper sales: Drug firm Boehringer Ingelheim on a high. Abgerufen am 27. Januar 2021 (englisch).
  5. Christian Schlesiger: Merkel-Reisen: Siemens-Chef Kaeser am häufigsten bei Delegationsreisen dabei. Abgerufen am 27. Januar 2021.
  6. Verzeichnis der Beiratsmitglieder 2012. (PDF) In: Deutsche Bank. Abgerufen am 26. Januar 2021.
  7. Geschäftsbericht 2015. (PDF) In: LBBW. Abgerufen am 26. Januar 2021.