Hunkemöller (Mode)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hunkemöller Deutschland B.V. und Co. KG

Logo
Rechtsform B.V.
Gründung 1886
Sitz Hilversum, Niederlande
Leitung Philip F. Mountford, Ronald C. Hemmer, Mania Wermelskirchen und Vi J. Patel
Mitarbeiterzahl 6.200 (2017)
Umsatz 550 Mio. EUR (2017)
Branche Mode
Website www.hunkemoller.de

Hunkemöller ist ein niederländisches Bekleidungsunternehmen, das auf Dessous und Lingerie spezialisiert ist. Das Unternehmen wurde 1886 als Korsett-Fachgeschäft in Amsterdam gegründet und ist heute ein Multi-Channel-Retailer, mit über 6.200 Mitarbeitern in 23 Ländern[1]. Hunkemöller zählt zu den Branchenführern für Damenunterwäsche in den Benelux-Staaten.

Hunkemöller Filiale Köln Hohe Straße

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelm Hunkemöller (1858–1927), der aus Warendorf stammt, und seine Frau Josephina Lexis gründeten das Unternehmen 1886 als Fachgeschäft für Korsetts und Reifröcke in Amsterdam. Anfangs produzierten sie dort in einer eigenen Fabrik Korsetts. In den folgenden Jahren eröffnete das Familienunternehmen Filialen in Amsterdam, Rotterdam und Utrecht. 1974 wurde das Unternehmen von Vendexdochter Confendex B.V., einer Tochtergesellschaft von Vroom & Dreesman B.V. aufgekauft. Dabei wurde der Firmenname von „Hunkemöller Lexis“ auf „Hunkemöller“ gekürzt. 1977 folgte die erste Filiale in Belgien, zehn Jahre später das erste Geschäft in Deutschland. Heute ist das Unternehmen in mehreren europäischen Städten und im Nahen Osten vertreten. Flagshipstores befinden sich in Stuttgart, Oberhausen, Düsseldorf, Amsterdam, Wien, Antwerpen und Rotterdam.

Hunkemöller Kollektion
Hunkemöller Kollektion

Seit dem 31. August 2016 wird die Marke von dem niederländischen Model Doutzen Kroes präsentiert[2]. Doutzen gestaltete bereits eine Lingerie-[3], Sport-[4] und Bademodenkollektion[5] in Zusammenarbeit mit Hunkemöller. Davor waren das Fotomodell und die Moderatorin Sylvie Meis das Gesicht der Firma.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hunkemöller betreibt eine Multi-Channel Vertrieb, der Filialen, Shop-in-Shops, E-Commerce und internationales Franchising umfasst. Das Franchise-Programm verfolgt das Unternehmen seit 1979. Mittlerweile zählt das Unternehmen über 850 Geschäfte, in denen über 6.200 Mitarbeiter für die Dessous-Marke arbeiten.[6] Seit Ende 2010 gehörte das Unternehmen zu PAI Partners, einer europäischen Private Equity Gruppe.[7] Zuvor war es Teil von Maxeda, einem niederländischen Einzelhandelsunternehmen. Hunkemöller hat seinen Firmensitz in Hilversum. Im Jahr 2017 verzeichnete Hunkemöller einen Umsatz von 550 Millionen Euro.[8] Das Unternehmen wurde Anfang 2016 von der Carlyle Group erworben.[9]

Unternehmensführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschäftsleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Name
CEO Philip Mountford
CFO Ron Hemmer
COO Vi Patel

Vorstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Name
CEO Philip Mountford
CFO Ron Hemmer
COO Vi Patel
Global HR Director Anne Jaakke
Global Marketing & Communications Director Alexandra Legro
Design Director Zoe Price-Smith
Buying Director Charlotte Davies
Omni-Channel Director Gijs van Engelen
Merchandise & Planning Director Ben Hawksley

Filialnetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In folgenden Ländern ist Hunkemöller vertreten:

Hunkemöller Niederlassungen
Europa und Asien Naher Osten und Nordafrika Kleine Antillen
  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Griechenland
  • Luxemburg
  • Niederlanden
  • Österreich
  • Russland
  • Schweden
  • Spanien
  • Türkei
  • Ukraine
  • Weißrussland
  • Ägypten
  • Bahrein
  • Israel
  • Kuwait
  • Marokko
  • Saudi-Arabien
  • Aruba
  • Bonaire
  • Curacao

Kollektionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hunkemöller vertreibt Lingerie, Shapewear, Nachtwäsche, Bademoden, Sportbekleidung, Strumpfwaren und Accessoires für Damen. Zu den Eigenmarken gehören HKMX (Sportbekleidung), Private Collection (verführerische Lingerie), Noir (spezielle Lingerie und Bademode), Bra Solutions (von Basic BHs über Push-Up BHs bis hin zu BHs mit großen Cups), sowie The Sylvie Collection und Marlies Dekkers Collection (Kooperationskollektionen mit Designern). Seit 27. Oktober 2016 ist die Kollektion „Doutzen’s Stories“ online[10].

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 wurde Hunkemöller wiederholt zum besten Dessous-Einzelhändler in den Niederlanden gewählt. Zuvor erhielt das Unterwäsche-Fachgeschäft in Belgien, Deutschland und Österreich diese Auszeichnung. Außerdem wurde das Unternehmen insgesamt sieben Mal in den Niederlanden, fünf Mal in Belgien und Luxemburg, drei Mal in Folge in Deutschland und 2013 das erste Mal in Österreich mit der Auszeichnung „Best Lingerie Store“ prämiert. In Deutschland erhielt Hunkemöller zudem den Retailer of the Year Award 2015 (Händler des Jahres).

  • 2017: Auszeichnung als "Händler des Jahres" 2017 im Bereich Dessous & Wäsche[11]
  • 2017: Auszeichnung als Service-Champion – SILBER-Rang 2017[12]
  • 2017: Auszeichnung zum „Top Shop 2017“ im Bereich Mode & Accessoires durch Computer BILD[13]
  • 2017: Handelsblatt Qualitätssiegel für ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis in der Kategorie Modemarken[14]
  • 2016: Auszeichnung „Bester Online Shop“ in der Kategorie Unterwäsche & Dessous durch den Deutschland Test von Focus[15]
  • 2016: Plux X Award „Deutschlands bester Händler 2016“ – Auszeichnung für die höchste Kundenzufriedenheit[16]
  • 2016: RETA (Retail Technology award) in der Kategorie Best Enterprise Solution[17]
  • 2015: VROUW Award Telegraaf (NL) für die beste Lingerie-Kollektion mit einem Fokus auf die Sylvie London Collection (gewählt durch Leserinnen von VROUW)[18]
  • 2015: Women’s Health Deutschland Award als Beste Lingerie-Marke
  • 2015: RETA (Retail Technology award) in der Kategorie „best customer experience“ mit dem Flagship- Store in Düsseldorf[19]
  • 2014: Mercuriusprijs für das beste Store-Konzept in Belgien mit dem Meir Flagship- Store in Antwerpen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hunkemöller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns – Hunkemöller. In: www.hunkemoller.de. Abgerufen am 18. Oktober 2016.
  2. Doutzen Kroes ist die neue Markenbotschafterin von Hunkemöller. In: www.hunkemoller.de. Abgerufen am 18. Oktober 2016.
  3. Doutzen Kroes: Sie ist das neue Gesicht für Hunkemöller. In: Cosmopolitan. (cosmopolitan.de [abgerufen am 30. Mai 2017]).
  4. „Doutzen‘s Stories Sport“: Diese coolen Sports-Outfits müssen wir haben! In: GRAZIA Deutschland. (grazia-magazin.de [abgerufen am 30. Mai 2017]).
  5. FashionNetwork.com,Melanie Muller: Hunkemöller launcht erste Swimmwear-Kollektion von Doutzen Kroes. In: FashionNetwork.com. (fashionnetwork.com [abgerufen am 30. Mai 2017]).
  6. Über uns – Hunkemöller. In: www.hunkemoller.de. Abgerufen am 18. Oktober 2016.
  7. PAI Partners agrees to sell Hunk emöller to The Carlyle Group. Abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).
  8. Retail Practice: Our Brand Journey - Hunkemöller. 2017.
  9. Hunkemöller | The Carlyle Group. In: www.carlyle.com. Abgerufen am 13. Oktober 2016.
  10. Doutzen Kroes ist die neue Markenbotschafterin von Hunkemöller. In: www.hunkemoller.de. Abgerufen am 18. Oktober 2016.
  11. Retailer of the Year Nieuws. Abgerufen am 5. Juni 2018.
  12. Ranking der 2.895 Unternehmen. Abgerufen am 3. November 2017.
  13. Statista – Das Statistik-Portal. Abgerufen am 18. Mai 2017.
  14. Markenranking Preis-Leistung: Lidl schlägt sie alle. (wuv.de [abgerufen am 13. März 2017]).
  15. DEUTSCHLAND TEST – Die besten Online-Shops. Abgerufen am 30. Mai 2017.
  16. Plus X Award » Deutschlands bester Händler. In: www.plusxaward.de. Abgerufen am 18. Oktober 2016.
  17. EHI Retail Institute: Preisträger 2016 – retail technology awards europe – EHI Retail Institute. In: www.reta-europe.com. Abgerufen am 13. Oktober 2016.
  18. En de winnaars van de VROUW awards zijn... In: telegraaf.nl. (telegraaf.nl [abgerufen am 13. Oktober 2016]). En de winnaars van de VROUW awards zijn... (Memento des Originals vom 13. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.telegraaf.nl
  19. retail technology awards europe: Das sind die reta-Gewinner 2015 – invidis. In: invidis. (invidis.de [abgerufen am 13. Oktober 2016]).