Hyacinth von Strachwitz-Sustky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hyacinth von Strachwitz-Sustky (* 14. Mai 1835 in Stubendorf; † 24. Dezember 1871 ebenda) war ein Rittergutsbesitzer und Reichstagsabgeordneter.

Hyacinth Graf von Strachwitz-Sustky war Herr von Camminetz und Großzauche, Erster Agnat des Majorats Weigelsdorf und Bruschewitz, Erbherr der Herrschaften Altstubendorf, Großstein und Rosmierka und der Rittergüter Danietz-Trach, Ottmütz und Sprentzütz in Oberschlesien. Er war Ehrenritter des Malteserordens, Landesältester und Kreisdeputierter auf Stubendorf, Kreis Groß-Strehlitz in Schlesien.

Von der Wahl am 3. März 1871 bis zu seinem Tod im gleichen Jahr war er Mitglied des Deutschen Reichstags für die Konservative Partei für den Wahlkreis Regierungsbezirk Oppeln 2 (Oppeln).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Specht, Fritz / Schwabe, Paul: Die Reichstagswahlen von 1867 bis 1903. Eine Statistik der Reichstagswahlen nebst den Programmen der Parteien und einem Verzeichnis der gewählten Abgeordneten. 2. Aufl. Berlin: Verlag Carl Heymann, 1904, S. 84

Weblinks[Bearbeiten]