IC 38

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
IC 38
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 38m 38,7s[1]
Deklination -15° 25′ 11″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sbc / HII  [1]
Helligkeit (visuell) 14,0 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 14,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 0,90' × 0,7' [2]
Positionswinkel 84° [2]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit IC 38-Gruppe  
Rotverschiebung 0.054561 ± 0.000103  [1]
Radial­geschwin­digkeit 16.357 ± 31 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(733 ± 51) · 106 Lj
(224,6 ± 15,7) Mpc [1]
Durchmesser 170.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Stéphane Javelle
Entdeckungsdatum 25. August 1892
Katalogbezeichnungen
IC 38 • PGC 2311 • MCG -03-02-030 • IRAS 361-1541 • 2MASX J00383875-1525112 • GALEXASC J003838.73-152510.7
Aladin previewer

IC 38 ist eine Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ Sbc im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 733 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 195.000 Lj. Da sie nahezu dieselbe Richtung und Distanz wie IC 37 aufweist, können sie ein wechselwirkendes Paar sein, was auch die scheinbare Verzerrung in der Struktur von IC 38 erklären würde.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 187, IC 36, IC 42.

Das Objekt wurde am 25. August 1892 von Stéphane Javelle.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: IC 38
  3. Seligman

Achtung: Der Sortierungsschlüssel „IC 0038“ überschreibt den vorher verwendeten Schlüssel „IC0038“.