IC 391

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
IC 391

Aufnahme der Galaxie IC 391 mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme der Galaxie IC 391 mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Giraffe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 04h 57m 21,1s
Deklination +78° 11′ 20″
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)c  
Helligkeit (visuell) 12,3 mag
Helligkeit (B-Band) 13,0 mag
Winkel­ausdehnung 1,1′ × 1,1′
Flächen­helligkeit 12,4 [1] mag/arcmin²
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,005190 ± 0,000027  
Radial­geschwin­digkeit 1556 ± 8 km/s  
Entfernung 20,7 Mio.[2] pc  
Geschichte
Entdeckung William Denning
Entdeckungsdatum 7. November 1890
Katalogbezeichnungen
IC 391 • UGC 3190 • PGC 16402 • MCG +13-04-011 • IRAS F04497+7806, 0449+781P05 • KUG 0449+781 • 2MASX J04572110+7811195 • ISOSS J04573+7812 • • UZC J045721.3+781126 • K73 155 • Z 0449.5+7807 • IRAS 04497+7806 • PSCz Q04497+7806 • Z 347-9 • [SLK2004] 464
Aladin previewer

IC 391 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(s)c im Sternbild Giraffe am Nordsternhimmel die schätzungsweise 67,5 Millionen Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt ist.

Die Galaxie wurde am 7. November 1890 von dem Astronomen William Denning und später von Johan Dreyer in seinem Index-Katalog verzeichnet.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SEDS: IC 391
  2. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. Seligman