ISDN over IP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ISDN over IP ist ein Integrated Services Digital Network (ISDN), das auf dem Internet Protocol (IP) basiert. Im Unterschied zu anderen Varianten der IP-Telefonie setzt die Technik des Unternehmens Agfeo nicht nur die B-Kanäle um, sondern auch den D-Kanal, wodurch die vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale zur Verfügung stehen[1], ausgenommen Rückruf bei Besetzt (CCBS)[2]. Auf diese Weise ein komplettes ISDN zu schaffen, dessen unterste Protokollschicht von einem anderen Netzwerk geliefert wird, ist konform zum Referenzmodell der International Telecommunication Union.[3]

ISDN over IP ermöglicht, über das Internet mehrere Telefonanlagen zu koppeln und Heimarbeitsplätze anzubinden, ohne dass die räumlichen Abstände anschließend wahrnehmbar sind.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jochen Nölle: Voice over IP: Grundlagen, Protokolle, Migration. 2. Auflage. VDE-Verlag, Berlin, Offenbach 2005, ISBN 3-8007-2850-8
  • André Liesenfeld: Unified Communication Praxisleitfaden Hanser, 2010, ISBN 3-446-41834-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Transfer of all the channels of a S0-interface using a transparent network adapter that allows connection of all known ISDN end devices in an unmodified way to an IP LAN network without modification of the transfer protocol. Europäisches Patentamt. 25. Juli 2002. Abgerufen am 2. August 2012.
  2. Michael Spehr in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 7. Juli 2015, Seite T1
  3. ISDN Protocol Reference Model. ITU. S. 3. Nov. 1993. Abgerufen am 2. August 2012.