il Civetto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
il Civetto

il Civetto auf der Detmolder Sommerbühne (2017)
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Pop, Balkan, Folk, Swing
Gründung 2010
Website www.ilcivetto.com
Aktuelle Besetzung
Leon Keiditsch
Lars Löffler-Oppermann
Leon Bollinger
Robert Kondorosi
Ehemalige Mitglieder
Tristan Böttger
Leonard Schulz

il Civetto ist eine deutsche Popband aus Berlin. Sie wurde 2010 gegründet und weist Einflüsse von Balkanmusik, Folk und Swing auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Erfolg einer Jamsession in der Berliner U-Bahn im Jahr 2010 führte zu einem ersten Booking, auf welches hin die Band gegründet wurde.[1] Nach mehreren Auftritten auf Privatpartys nahm die Gruppe in Eigenregie zwei EPs auf. Ihre Einflüsse sammeln die Musiker laut eigener Aussage auf Reisen, deren Eindrücke sie in ihrer Musik verarbeiten.[2]

2015 veröffentlichte sie mit Robert Kondorosi von Budzillus als Produzenten ihr selbstbetiteltes Debütalbum.[3] Das Album wurde von den Kritikern sehr gut bewertet. Interviews, Fernsehauftritte sowie zahlreiche Festivalshows folgten.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • 2015: il Civetto (Eastblok Music)
  • 2019: Facing The Wall (Eastblok Music)

EPs

  • 2016: Ébabaré (Eastblok Music)
  • 2016: Lubmin (Acker Records)[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Il Civetto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Winkler: Nach der Utopie. TAZ, 4. Dezember 2015, abgerufen am 30. November 2016.
  2. Von der Straße ins Studio mit Weltmusik. deutschlandradiokultur.de, 10. November 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  3. Jakob Buhre: Berliner Musiker „Il Civetto“: Vom U-Bahn-Konzert zum Plattenvertrag. Berliner Zeitung, 2. Dezember 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  4. Lubmin. kompakt.fm, abgerufen am 30. November 2016.