Ilze Bērziņa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ilze Bērziņa (* 4. Januar 1984 in Riga) ist eine lettische Schachspielerin.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ilze Bērziņa absolvierte die Technische Universität Riga.[1] Sie gewann dreimal (2004, 2008 und 2012) die lettischen Schachmeisterschaften der Frauen. Mit der lettischen Frauenauswahl nahm sie seit 1998 an neun Schacholympiaden teil. Am erfolgreichsten war sie bei der Schacholympiade 2010, als sie am dritten Brett mit 9 Punkten aus 11 Partien eine Bronzemedaille in der Einzelwertung gewann.[2] Außerdem ging sie auch bei den Mannschaftseuropameisterschaften der Frauen 1999, 2011, 2015 und 2016 an den Start.[3] Sie ist Generalsekretärin des lettischen Schachverbandes. Seit Dezember 2016 hat Bērziņa ihre bisher höchste Elo-Zahl von 2323 (Stand: Januar 2017).

Der Titel eines Internationalen Meisters der Frauen (WIM) wurde Bērziņa 2002 verliehen, seit Oktober 2009 trägt sie den Titel Großmeister der Frauen (WGM). Die dafür erforderlichen Normen erreichte Ilze Bērziņa bei einem Turnier in Riga im August 2004, bei einem IM-Turnier in Panevėžys im August 2008 sowie beim Czech Open in Pardubice im Juli und August 2009.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. rtu.lv (abgerufen am 19. August 2014)
  2. Ilze Bērziņas Ergebnisse bei Schacholympiaden der Frauen auf olimpbase.org (englisch)
  3. Ilze Bērziņas Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften der Frauen auf olimpbase.org (englisch)
  4. WGM-Antrag bei der FIDE (englisch, PDF-Datei; 859 KB)