Independence (Schiff, 2014)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Independence
Independence ship.png
Schiffsdaten
Flagge SingapurSingapur (Handelsflagge) Singapur
Schiffstyp Flüssiggastanker
Rufzeichen 9V7190
Heimathafen Singapur
Eigner Höegh LNG Klaipėda
Bauwerft Hyundai Heavy Industries
Baunummer 2549
Bestellung 10. Juni 2011[1]
Kiellegung 21. Januar 2013[1]
Stapellauf 3. Mai 2013[1]
Übernahme 12. Mai 2014[1]
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
294,07 m (Lüa)
282,02 m (Lpp)
Breite 46 m
Seitenhöhe 26 m
Tiefgang max. 12,6 m
Vermessung 109.793 BRZ / 36.732 NRZ
 
Besatzung 25
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
Höchst-
geschwindigkeit
18 kn (33 km/h)
Propeller 1 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 82.028 tdw
Rauminhalt 170.132 m³
Sonstiges
Klassifizierungen

DNV GL

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9629536

Die Independence ist ein 2014 gebauter Flüssiggastanker.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 beschloss der Seimas (das litauische Parlament), dass ein Flüssiggasterminal gebaut werden soll.[2]

Der von Hyundai Heavy Industries gebaute Tanker wurde als Tanklagerschiff mit Rückverflüssigungsanlage („floating storage and regasification unit“, FSRU) entworfen.[3] Das Schiff hat eine Speicherkapazität von rund 170.000 . Es wird als schwimmendes LNG-Terminal und -Speicher im Hafen von Klaipėda eingesetzt[4] und soll Litauen von Gaslieferungen aus Russland unabhängiger machen.[5][6][7] Das Projekt wird von der Europäischen Investitionsbank mitfinanziert.[8]

Das 2011 bestellte Schiff wurde 2013/2014 gebaut. Die Kiellegung fand am 21. Januar, der Stapellauf am 3. Mai 2013 statt. Die Fertigstellung erfolgte am 12. Mai 2014. Das Schiff erreichte seinen Bestimmungshafen am 27. Oktober 2014.[9]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff ist mit einem dieselelektrischen Antrieb ausgerüstet. Für die Stromerzeugung stehen vier von Wärtsilä-Dieselmotoren angetriebene Generatoren zur Verfügung. Die Notstromversorgung wird von einem von einem Cummins-Dieselmotor angetriebenen Generator sichergestellt.

Das Schiff verfügt über vier Ladungstanks. Tank 1 fasst 26.510  m³, Tanks 2 bis 4 jeweils 46.873 m³ (bei 98 % Nutzung). Geladen werden können maximal 9000 m³/Std., gelöscht maximal 5000 m³/Std.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Independence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Independence. DNV GL, abgerufen am 28. Mai 2016.
  2. Rima Aukštuolytė: SkGD terminalo projekto įgyvendinimo chronologija, Verslo žinios, 27. Oktober 2014.
  3. Four New Regasification Vessels (Memento vom 27. Oktober 2014 im Internet Archive), Höegh LNG.
  4. Klaipėda LNG terminal. Abgerufen am 4. September 2018.
  5. R. Dačkus: Gas terminal will serve to strengthen Lithuania’s energy independence, President of the Republic of Lithuania, 19. Februar 2014, abgerufen am 27. Oktober 2014.
  6. James Kanter: At Anchor Off Lithuania, Its Own Energy Supply, The New York Times, 4. Juli 2013, abgerufen am 27. Oktober 2014.
  7. Peter Carstens: Russische Luftnummern, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1. November 2014.
  8. Tadas Matulionis: LNG Terminal in Lithuania, LNG Terminal Klaipėdos Nafta, November 2013, abgerufen am 27. Oktober 2014 (PDF-Datei, 3 MB).
  9. Konrad Schuller: Rohstoffe als Druckmittel: Der Russland-Brecher, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Oktober 2014, abgerufen am 27. Oktober 2014.
  10. Regulations for use of the liquefied natural gas terminal, Klaipedos Nafta (PDF-Datei, 383 kB), abgerufen am 4. September 2018.