Iradam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inż. Adam Gluck-Głochowski
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1925
Auflösung 1939
Sitz Krakau, Polen
Leitung Adam Gluck-Głochowski
Branche Automobilhersteller

Iradam war eine polnische Automarke.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adam Gluck-Głochowski arbeitete seit 1921 an dem Entwurf eines Kleinwagens. 1925 gründete er das Unternehmen Inż. Adam Gluck-Głochowski in Krakau und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname Iradam war abgeleitet von den Vornamen Irena und Adam des Ehepaars Głuchowski. 1939 endete die Produktion nach nur wenigen hergestellten Exemplaren.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Kleinwagen her. Im ersten Modell sorgte ein Einbaumotor von J.A.P. mit 495 cm³ Hubraum für den Antrieb. Der Motor war im Heck montiert. Später fand ein Motor von J.A.P. mit 600 cm³ Hubraum Verwendung. In den 1930er Jahren trieb ein Zweizylinder-Zweitaktmotor mit 1000 cm³ die Fahrzeuge an. Im Angebot waren offene und geschlossene Karosserien, die Platz für vier Personen boten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]