Iris Schülzke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iris Schülzke 2016

Iris Schülzke (* 1959 in Herzberg (Elster)) ist eine deutsche Politikerin (parteilos, bis 2017 BVB/Freie Wähler[1]).

Sie wurde mehrmals zur Amtsdirektorin im Amt Schlieben gewählt. 2010 erhielt sie bei der Landratswahl im Landkreis Elbe-Elster die meisten Stimmen, scheiterte jedoch am Quorum.[2]

Bei der Landtagswahl in Brandenburg 2014 wurde Schülzke von der politischen Vereinigung Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler (BVB/FW) auf Platz 2 der Landesliste aufgestellt.[3] Weil der auf dem ersten Landeslistenplatz positionierte Christoph Schulze im Landtagswahlkreis Teltow-Fläming III das Direktmandat gewann[4] und so die Fünfprozenthürde für seine Partei nicht anzuwenden war, zogen die Freien Wähler mit drei Abgeordneten, darunter Schülzke, in den Landtag Brandenburg ein.

Nach längeren Streitigkeiten mit dem BVB/FW-Vorsitzenden Vida unter anderem über die Nicht-Zahlung ihrer zugesagten Beiträge und Schülzke vorgeworfenem verbandsschädigenden Verhalten löste sich die Landtagsgruppe Ende September 2017 auf.[5] Schülzke trat wie Schulze aus der Partei aus.[6][7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Iris Schülzke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1607454
  2. http://www.wahlen.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.226120.de
  3. http://www.wahlen.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.372505.de#BVB
  4. https://www.wahlergebnisse.brandenburg.de/wahlen/LT2014/ergebnis/dyndaten/E_LT14_TabWkr25_Tabkern.asp?sel1=1253&sel2=0669&gebiet=25
  5. https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/09/bvb-freie-waehler-landtag-gruppe-aufloesung.html
  6. http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1607454
  7. https://www.neues-deutschland.de/artikel/1065296.freier-waehler-bemueht-justiz.html