Isabel von Portugal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Königin von Portugal, zu anderen Personen siehe Isabella von Portugal.

Isabel von Portugal (* 1432 in Coimbra; † 2. Dezember 1455 in Évora) war von 1447 bis zu ihrem Tode Königin von Portugal.

Königin Isabel von Portugal

Isabel wurde als Tochter des Herzogs von Coimbra, Peter von Portugal und Isabel von Aragon, Gräfin von Urgell, einer Tochter Königs Jakob II. von Aragonien, geboren.

Sie heiratete 1447 König Alfons V. von Portugal und wurde durch die Hochzeit zur Königin ernannt (als Ehegattin, nicht als Regentin aus eigenem Recht). Berichte über Inzucht konnten nicht bewiesen werden. Isabel starb überraschend acht Monate nach der Geburt ihres letzten Kindes im Alter von 23 Jahren. Sie wurde im Kloster von Batalha begraben.

Isabel hatte drei Kinder, darunter König Johann II. von Portugal sowie die seliggesprochene Johanna von Portugal.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Eleonore von Aragonien Königin von Portugal
1447–1455
Johanna von Kastilien