1455

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert |
| 1420er | 1430er | 1440er | 1450er | 1460er | 1470er | 1480er |
◄◄ | | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1455
Richard Neville, 16. Earl of Warwick
Richard Neville, 16. Earl of Warwick siegt in der ersten Schlacht der Rosenkriege
Papst Kalixt III.
Alonso de Borja wird als Kalixt III. zum Papst gewählt.
Kloster Andechs
Das Kloster Andechs wird gegründet.
1455 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 903/904 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1447/48
Aztekischer Kalender 1. Kaninchen - Ce Tochtli (bis Ende Januar/Anfang Februar: 13. Haus - Matlactli omey Calli)
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1511/12 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 1998/99 (südlicher Buddhismus); 1997/98 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr des Holz-Schweins 乙亥 (am Beginn des Jahres Holz-Hund 甲戌)

Dai-Kalender (Vietnam) 817/818 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 833/834
Islamischer Kalender 859/860 (Jahreswechsel 10./11. Dezember)
Jüdischer Kalender 5215/16 (12./13. September)
Koptischer Kalender 1171/72
Malayalam-Kalender 630/631
Seleukidische Ära Babylon: 1765/66 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1766/67 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1493

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Europäische Kolonialpolitik[Bearbeiten]

Wappen der portugiesischen Könige von Johann I. bis Alfons V.

In der Bulle Romanus Pontifex vom 8. Januar überträgt Papst Nikolaus V. König Alfons V. von Portugal sowie dem Infanten Heinrich dem Seefahrer und ihren Nachkommen ganz Afrika, das alleinige Schifffahrtsrecht dort, das Handelsmonopol und das Recht, Ungläubige in die Sklaverei zu führen. König Alfonso V. lässt am 5. Oktober in der Kathedrale von Lissabon den Vertretern aller ausländischen Handelsgruppen die Bulle feierlich vorlesen.

  • Italienische Seefahrer suchen am Fluss Gambia in Westafrika für Portugal nach Gold und Elfenbein.

Rosenkriege in England[Bearbeiten]

Roses-York victory.svg

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten]

  • 8. Juli: Kunz von Kaufungen entführt beim Altenburger Prinzenraub die 14- und 11-jährigen Prinzen Ernst und Albrecht von Sachsen. Durch die Entführung will Kunz Kurfürst Friedrich den Sanftmütigen von Sachsen zwingen, seine Forderungen nach Entschädigung für seine verloren gegangenen Ländereien zu erfüllen. Stattdessen wird er in Freiberg vor dem Gericht der Berggeschworenen wegen Landfriedensbruch angeklagt. In der Verhandlung beruft er sich zwar auf seine gerechtfertigte Forderung und auf den Fehdebrief, der nach damaligem Recht den Landfrieden außer Kraft setzt, jedoch ging dieser Fehdebrief erst am Tag nach der Entführung auf Schloss Altenburg ein. Am 13. Juli wird Kauffungen für schuldig befunden und zum Tode verurteilt. Am darauffolgenden Tag wird er gemeinsam mit einigen seiner Helfer auf dem Freiberger Obermarkt enthauptet.
  • Kurfürst Friedrich der Sanftmütige und seine Frau Margaretha unternehmen am 15. Juli eine Wallfahrt zur Stiftskirche nach Ebersdorf, um für die Rettung ihrer Kinder ein feierliches Dankopfer zu bringen. Margaretha stiftet einen Altar und Friedrich initiiert die Übertragung des Klosters in Neukirchen/Pleiße an die Karthäuser.

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten]

  • 7. November: Im Notre Dame de Paris wird der Prozess gegen Jeanne d’Arc erneut aufgerollt, was im folgenden Jahr zu ihrer Rehabilitation durch die Römische Kurie führen wird. Der französische König Karl VII. will, nachdem der Hundertjährige Krieg weitgehend zugunsten Frankreichs ausgegangen ist, seine Position stärken und der anhaltenden Kritik wegen des Todesurteils gegen die immer noch populäre Jeanne d’Arc ein Ende setzen.
  • In Siena verstärkt ein exekutiver Magistrat, die balia, die Verwaltung, der unabhängig von den Prioren oder dem Konsistorium handelt. Bis dahin war er lediglich ein provisorisches Komitee, das letzterem anhing. Von nun an hat die balia die oberste Rechtsprechung in allen Angelegenheiten des Staates, obwohl sie immer, bis zum Fall der Republik, nominell den Charakter eines außerordentlichen Magistrats bewahrt.

Asien[Bearbeiten]

Wissenschaft und Kultur[Bearbeiten]

Religion[Bearbeiten]

Konklave 1455[Bearbeiten]

Wappen Kalixts III. aus dem Ingeram-Codex, um 1459

Nach dem Tod von Papst Nikolaus V. am 24. März in Rom stehen sich im Konklave, das am 4. April des Jahres beginnt (und an dem 15 Kardinäle teilnehmen − so wenige werden es nie mehr sein), die Fraktionen der Colonna und der Orsini gegenüber. Doch keine der beiden Seiten ist imstande, ihren Favoriten durchzusetzen. Der zunächst als Kompromisskandidat eingeführte Kardinal Bessarion scheitert, damit schlägt die Stunde des mittlerweile 77-jährigen Katalanen Alonso de Borja. Alt und von untadeligem Ruf, dazu ein versierter Jurist, scheint der Kardinal von Valencia keine ernsthafte Bedrohung der herrschenden Interessenlage. Am 8. April wird er zum Papst gewählt und nimmt den Namen Kalixt III. an. Eine seiner ersten Handlungen ist die Heiligsprechung des Dominikanerpaters Vinzenz Ferrer, der ihm um 1410 die Papstwürde vorhergesagt hat.

Klostergründungen[Bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten]

Johannes Reuchlin

Zweites Halbjahr[Bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Todestag gesichert[Bearbeiten]

Genauer Todestag unbekannt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1455 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien