Isarring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Isarring
Wappen
Straße in München
Isarring
Isarring im Englischen Garten
Basisdaten
Landeshauptstadt München
Stadtteil Bogenhausen, Herzogpark, Schwabing
Anschlussstraßen Effnerplatz, Schenkendorfstraße
Querstraßen Oberföhringer Straße, Kolbergstraße, Mauerkircherstraße, Pienzenauerstraße, Heinrich-Mann-Allee, Ifflandstraße, Kleinhesselohe, Dietlindenstraße, Mannlichstraße,Amsterdamer Straße, Genter Straße, Peter-Paul-Althaus-Straße, Niebuhrstraße, Brabanter Straße, Ungererstraße
Nummerierungssystem Orientierungsnummerierung
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr, ÖPNV
Straßengestaltung John-F.-Kennedy-Brücke, Biedensteiner Tunnel

Der Isarring ist ein vierstreifiges Teilstück des Mittleren Rings, der Bundesstraße 2 R, in München. Er wird täglich von 110.000 Autos befahren[1] und wurde im Jahre 1966 erbaut.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die John-F.-Kennedy-Brücke, Blick Richtung Effnerplatz

Der Isarring schließt sich ab der Ausfahrt Ungererstraße an die Schenkendorfstraße an. Von dieser kreuzungsfreien Anschlussstelle an ist die Ungererstraße außerdem stadtauswärts als Bundesstraße 11 gewidmet. Zur stadtauswärtigen Seite liegt nun der Nordfriedhof; der Ring ist an dieser Stelle tiefergelegt. Nach einer Rechtskurve führt die Straße in den Biedersteiner Tunnel, dessen Name sich vom Schlösschen Biederstein ableitet, das aber bereits vor Jahrzehnten abgerissen wurde. An seiner Stelle befindet sich ein Studentenheim und ein Altenwohnheim.

Nach dem Tunnel und einer Linkskurve führt der Ring durch den Englischen Garten. Rechts liegt der Kleinhesseloher See mit dem Restaurant Seehaus. Es folgt die Ausfahrt Tucherpark, worauf die Straße auf der John-F.-Kennedy-Brücke die Isar überquert - daher der Name Isarring - und auf den Effnerplatz zuläuft.

ÖPNV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unmittelbar an der Anschlussstelle Ungererstraße liegt die U-Bahn-Station der Linie U6 Nordfriedhof. Da dort die Schenkendorfstraße endet, sollte der Bahnhof ursprünglich Schenkendorfstraße heißen. Am Nordfriedhof besteht eine Direktverbindung zum Flughafen München mit dem Airportbus.

Initiative M-ein Englischer Garten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Isarring zerschneidet den Englischen Garten in einen Südteil und einen Nordteil. Die Initiative M-ein Englischer Garten möchte den Isarring daher auf 380 Metern in einen Tunnel verlegen, um so die Nord- und Südhälfte des Englischen Gartens wieder miteinander zu vereinigen. Damit soll die historische Form des Englischen Gartens wiederhergestellt werden, wie sie vor dem Bau des Isarrings gegeben war. Der Englische Garten wäre dann wieder ein durchgehender Stadtpark mit 5 km Länge in seiner Nord-Süd-Ausdehnung. Am 28. Juni 2017 beschloss der Münchner Stadtrat einstimmig das Projekt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Isarring – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 28. Dezember 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/m-einenglischergarten.de
  2. Stadtratsbeschluß - Tunnel unter Englischem Garten kommt Süddeutsche Zeitung, 28. Juni 2017

Koordinaten: 48° 9′ 37″ N, 11° 36′ 4″ O